Falsches Schnitzel

Falsches Schnitzel Wiener Art braten, Scheiben vom Schweinebauch.

Das war für mich als Kind ein Höhepunkt, wenn Mama ein falsches Schnitzel nach Wiener Art gebraten hat. Für uns war das ein Festmal, denn ein echtes Schweineschnitzel war vor 50 Jahren zu teuer. Heute bekommt man das Schweinefleisch schon sehr preiswert beim Discounter zu kaufen. Ich kaufe das Fleisch vom Metzger des Vertrauens. Da weiß ich das Ich regional und Artengerecht mein Fleisch und die Wurst aus umweltschonender Haltung mit Richtlinien des Slow Food Vereins gekauft habe.

Da aber wie so vieles man einfach mal wieder aus früherer Zeit essen möchte, habe ich die Bauchscheiben vom Schwein zu leckeren falschen Schnitzeln serviert. Mein Mann, der das gar nicht kannte, war sehr begeistert von dem leckeren würzigen und saftigen falschen Schnitzeln. Ich kann mich noch gut erinnern, dass wir auf Ausflügen oder zu Gartenpartys mit Kartoffelsalat die falschen Schnitzel gegessen haben. Später wurden sie leider auf den Grill gebraten, das war nicht so mein Geschmack.

Das Rezept auf einen Blick

Anzahl Personen:5-7 Brennwert: kcal. pro Portion
Vorbereitungszeit:10 Min. Garzeit:6-8 Min.

Bilder der Rezept-Zubereitung

Zutaten

Zubereitung

Warenkorb:

  • 1 kg Schweinebauch-Scheiben
  • Pfeffer und Salz
  • Paprikapulver
  • 2 Eier
  • 2 EL Sahne
  • 2 EL Weizenmehl
  • 100 g Paniermehl
  • Kokosfett zum Braten
  • 1 Zitrone
  • 2 Zweige Rosmarin
  • Die Schweinebauch-Scheiben zwischen Klarsichtfolie gewürzt legen und flach klopfen.
  • Das Fett in der Pfanne erhitzen.

Die Panierstrasse herstellen:

  • 1 Schüssel mit Mehl, eine mit Eiersahne und Paniermehl.
  • Die falschen Schnitzel aus der Klarsichtfolie nehmen und zuerst bemehlen, dann durchs Ei ziehen und dann ins Paniermehl geben.
  • Die falschen Schnitzel nun im heißen Fett von beiden Seiten ausbacken Rosmarin dazu legen. Das geht schnell, je nachdem wie dick die Schnitzel sind.
  • Dann auf Küchenpapier legen.
  • Auf einen vorgewärmten Teller legen und mit Zitronenscheiben garnieren.
  • Guten Appetit

Tagged , , , , , , , , , , , , , , . Bookmark the permalink.

4 Responses to Falsches Schnitzel

  1. Peter Held says:

    Diese Schnitzel gab es etwas abgewandelt heute bei uns – und wir waren angenehm überrascht. Wird es jetzt öfters geben.

    Liebe Grüße

    Barbara und Peter

    • MonikaMonika says:

      Guten Morgen Barbara und Peter, das freut mich zu lesen.
      Schön, denn je kreativer man sich in der Küche auslebt,
      um so schmackhafter das Gericht.
      Liebe Kochgrüße Monika

  2. Alexandra Weiß says:

    Schweinebauch habe ich bisher noch nie paniert. Hört sich aber gut an. Mein Mann isst ihn sehr gerne. Muss ich doch mal probieren. Da freut er sich bestimmt.
    Ganz liebe Grüsse
    Alexandra

    • MonikaMonika says:

      Guten Tag Alexandra,
      früher hat das Oma und Mama als Ersatz für ein Kotelett/Schnitzel gemacht. Das war ja damals eine Kostensache und wir waren immer sehr Happy, wenn es ein Falsches Kotelett/Schnitzel aus Bauchspeck gab.
      Ich denke das wird Deinem Mann schmecken, mein Mann kannte es auch nicht, aber so mag er es sehr gerne, auch kalt sehr lecker.
      Liebe Kochgrüße Monika

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.