Kichererbsensuppe

Kichererbsensuppe frisch mit Hackbällchen selber lecker kochen.

Jetzt in den Herbst und Wintermonaten kann man so leckere Suppen wie Kichererbsensuppe kochen und genießen. Suppen machen so schön warm in dieser Jahreszeit von innen und haben einen hohen Nährwert steigern dadurch die Ausdauerleistung. Jetzt hat man eine große Vielfalt an frischem Wurzelgemüse für die Kichererbsensuppe zur Verfügung.
Kichererbsen kann man anstelle von Fleisch verzehren, denn durch die große Mengen wie Kohlenhydrate, Eiweiß und essenziellen Fettsäuren decken diese Ihren Energiehaushalt überwiegend ab. Die Sportler essen das Kichererbsenpürree als Ihren Powerriegel vor Veranstaltungen und haben somit viel Energie.

Die Kichererbse hat gesundheitlich viel anzubieten wie Mineralstoffe, Magnesium,  Phosphor, Kalzium, Kalium und hat Spurenelementen wie Zink, Eisen und Kupfer. Besonders ist die Kichererbse wegen des Vitamin B beliebt, was für den Körper unentbehrlich ist. Man weiß das als Hülsenfrucht die Kichererbse nur wenig bläht. Getrocknete Kichererbsen sollte man vor dem Kochen über Nacht aber mindestens 12 Stunden in Wasser einweichen und die dann oben schwimmen sollte man entfernen, da die nicht gar werden. Wer die Zeit nicht hat, kann sich die vorgekochten Kichererbsen in Dosen kaufen. Die werden jedoch zum Schluss zur Suppe gegeben.
Kichererbsen eignen sich gut zu Hummus ( Pürree) mit Kartoffeln als Falafel Plätzchen ausbacken oder als Kichererbseneintopf.
Ich habe eine Gemüsesuppe mit Kichererbsen und Hackbällchen  gekocht. Guten Appetit

Das Rezept auf einen Blick

Anzahl Personen:4 Brennwert:415 kcal. pro Portion
Vorbereitungszeit:10 Min. Garzeit:30 Min.

Bilder der Rezept-Zubereitung

Zutaten

Zubereitung

Warenkorb:

  • 1 EL Öl neutral
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 2 Möhren
  • 1 kl. Petersilienwurzel *
  • 8 Kartoffeln
  • 1 Dose Kichererbsen eingeweichte
  • 1 EL Wurzelgemüse getrocknet
  • 2 L Gemüsebrühe oder Rinderbrühe
  • Pfeffer und Salz
  • 1/4 TL Korianderpulver

Hackfleischbällchen:

  • 200 g Rinderhack
  • Pfeffer,Salz und Kreuzkümmel
  • * statt Petersilienwurzel kann man auch die Stiele der Petersilie fein hacken und mitkochen.

Vorarbeit:

  • Kartoffeln, Möhren, Petersilienwurzel, Zwiebel und Knoblauch schälen und in Würfel schneiden.
  • Kichererbsen in ein Sieb geben und mit Wasser abspülen.
  • Brühe kochen für die Suppe.
  • Gehacktes gut würzen und kleine Bällchen formen und auf einen Teller legen abdecken.

Suppe kochen:

  • In einem Topf das Öl erhitzen und die Zwiebeln und Knoblauch andünsten, dann das getrocknete Wurzelgemüse kurz mit dünsten.
  • Die Kartoffelwürfel bei mittlerer Hitze von allen Seiten etwas anbraten fürs Suppenaroma.
  • Die Möhren und Petersielenwurzel dazugeben und unterrühren noch die Erbsen dazugeben alles gut umrühren und mit der Brühe ablöschen. Die Suppe 15 Minuten köcheln lassen.
  • Dann kommen die Hackfleischbällchen in die Suppe gelegt und 8 -10 Minuten das ganze ziehen lassen bei niedriger Hitze.
  • Alles verrühren und abschmecken vorm Servieren.
  • Guten Appetit

Tagged , , , , , , , . Bookmark the permalink.

2 Responses to Kichererbsensuppe

  1. Alexandra Weiß says:

    Hackbällchen hab ich vor kurzem einige auf Vorrat gemacht. Die kann man immer brauchen 🙂
    Lieben Gruss
    Alexandra

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.