Pho Bo vietnamesisch

Pho Bo vietnamesisch, Nudelsuppe mit Rinderfilet.

Nach der wunderbaren Kocherfahrung in der Kochschule Mai Home in Ho Chi Minh Vietnam werde ich Euch Pho Bo vietnamesisch vorstellen. Pho Bo vietnamesisch ist eine exotische Nudelsuppe klassisch gekocht mit Rindfleisch, geröstetem Ingwer und Zwiebeln.
In einer Pfanne werden die Gewürze fein und mild an geröstet. Die Gewürze dürfen nicht anbrennen, dann werden sie sehr BITTER!

Nun zurück in Thailand habe ich statt eine Hühner-Nudel-Suppe vietnamesisch die köstliche Pho Bo vietnamesisch,  Rinderfilet mit Rinder-Nudelnsuppe gekocht. Diese Suppe habe ich am ersten Abend in Saigon im Hotel gegessen. Die hat mir so gut geschmeckt, dass ich diese Nudel-Suppe kochen musste mit einem sehr guten Ergebnis.

Die bekannte vietnamesische Nudelsuppe wird mit Fisch, Geflügel und Fleisch serviert. Alles frisch auf dem Markt eingekauft geht es gleich in die Küche um die gelernten Handgriffe umzusetzen.
Wer die Gewürze nicht im Haus hat, kann auch aus der  Weihnachtsbeckerei für Lebkuchen das Gewürz nehmen, denn da ist Zimt, Nelke, Sternanis und Koriandersamen drin enthalten. Für dieses Menge nehme ich eine Teelöffelspitze voll.

Wünsche Euch viel Erfolg beim Nachkochen und guten Appetit 😀

Das Rezept auf einen Blick

Anzahl Personen:8 Brennwert: kcal. pro Portion
Vorbereitungszeit:15 Min. Garzeit:60 Min.

Bilder der Rezept-Zubereitung

Zutaten

Zubereitung

Warenkorb:

    1. Rinder Fond kochen:

    • 2 kg Rindersuppenfleisch, Tafelspitz, Beinscheibe
    • 3-4 braune Zwiebeln
    • 2 rote Zwiebeln
    • 1 Stück Ingwer ca 80 g
    • 1 Stange Zimt
    • 4 Gewürznelken
    • 3 Sternanis
    • 2 EL weiße Pfefferkörner
    • 1 EL Koriandersamen

    2. Vietnamesische Reisnudeln:

    • 500 g Reisnudeln flache
    • 1,5 EL Salz
    • 2 EL Sesamöl

    3.Fleischbeilage für die Suppe:

    • 750 g Rinderfilet
    • Meersalz aus der Mühle

    4. Kräuter und Beilagen in die Suppe:

    • 1 Bund Basilikum
    • 1 Bund Koriander
    • 1 Bund Minze
    • 8 Frühlingszwiebeln
    • 4 Chili
    • 3 Limette
    • 350 g Mungobohnen
    • Zum Nachwürzen Fischsauce

    Vorbereitung:

      1. Für die Brühe:

      • 4 Suppenschüssel im Backofen bei 80 Grad warm halten
      • Das Suppenfleisch in einen Topf geben und mit kaltem Wasser bedecken.
      • Das Fleisch wird ca. 5 -10 Minuten aufgekocht, so das die Fleischporen sich schließen können und kein Eiweiß mehr austritt, das Wasser weggießen. Fleisch dann mit kalten Wasser abspülen.

      Hinweis: Gebrauchen Sie kein Salz im Wasser, sonst wird das Fleisch hart und zäh, erst zum Schluss würzen mit Salz.

      • In 5 Liter kaltem Wasser das Rindfleisch geben und ganz langsam aufkochen. Sollte doch noch Schaum mit Eiweiß austreten, mit einer Kelle abschöpfen.
      • In der Pfanne, ohne Fett, die halbierten braunen und roten Zwiebeln rösten.
      • Dann die Ingwerscheiben mit rösten. Danach kommen noch ganz kurz weiße Pfefferkörner, Sternanis, Zimt und Nelken dazu, nicht verbrennen dann werden sie Bitter.
      • Die Zwiebeln und der Ingwer kommen nach 20 Minuten Kochzeit in die Brühe.
      • In ein Säckchen oder Sieb kommen die anderen gerösteten Gewürze und nach 30 Minuten Kochzeit in die Brühe.
      • Nach 40-50 Minuten ist das Suppenfleisch aus der Brühe zunehmen und in feine Streifen zu schneiden. Die Brühe wird durch ein Sieb in einen Topf gegossen und mit dem Fleisch heiß gehalten.

      2. Die Reisnudeln vorbereiten:

      • In eine Schüssel kaltes Wasser geben und die Reisnudeln für 30 Minuten einweichen. Dann das Wasser abgießen.
      • 1 Liter Wasser mit Salz kochen, erst kurz vom Anrichten, das Kochende Salzwasser über die Reisnudeln gießen und eine Minute ziehen lassen. Wasser abgießen und die Nudeln mit Sesamöl vermischen.
      • 3. Das sehr kalte Rinderfilet in ganz hauchdünne Scheiben schneiden auf einen Teller anrichten und wieder kalt stellen. Vorm Anrichten mit Meersalz bestreuen.
      • 4. Die Kräuter gut waschen, trocknen und Blätter abzupfen und in eine Schüssel getrennt legen.
      • 5. Mungobohnen abspülen, Chili fein hacken, Limette in feine Streifen schneiden, Frühlingszwiebeln das Grün fein schneiden und den Rest zum Garnieren in die Suppenschüssel geben.
      • Dazu wird zum Nachwürzen Fischsauce gereicht.
      • 6. Das Servieren, erst die Nudeln in die Schüssel geben, dann die Kräuter, die gesalzenen Rinderfiletscheiben und dann die kochenheiße Brühe eingießen, garnieren.
      • Guten Appetit

      Tagged , , , , , , , , , , , , , , , , , , , . Bookmark the permalink.

      Schreibe einen Kommentar

      Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.