Steirischer Kartoffel-Gurken-Salat

Steirischer Kartoffel-Gurken-Salat lauwarm, Rezept von Johann Lafer kochen.

Heute nehme ich mir die Zeit, von Johann Lafer den lauwarm, sehr beliebten, steirischer Kartoffel-Gurken-Salat nach zu kochen. In Hamburg habe ich den Sternekoch Johann Lafer in der Küchenschlacht vom ZDF kennengelernt. Er war der Moderator der 1500 Küchenschlacht Sendung. Ich habe seine Rezepte Hirschrücken im Speckmantel und feines Birnenkompott und Rote-Bete Knöpfli , Rotkohl-Klöße nach gekocht.
Bei meinem Metzger des Vertrauen habe ich Kalbsschnitzel aus der Oberkeule besorgt, um Wiener Schnitzel zu braten. Dann die Frage was mache ich als Beilage dazu. Im Internet habe ich dann die Kombination von Johann Lafer gefunden, Wiener Schnitzel und steirischen Kartoffel-Gurken-Salat.

 

Das Rezept auf einen Blick

Anzahl Personen:4 Brennwert: kcal. pro Portion
Vorbereitungszeit:20 Min. Garzeit:22 Min.

Bilder der Rezept-Zubereitung

Zutaten

Zubereitung

  • 600 g festkochende Kartoffen
  • Salz
  • 1 TL Kümmel
  • Pfeffer und Salz
  • 1/2 Salatgurke
  • 2 EL Speck, fein gewürfelt
  • 1 EL Butter
  • 1/2 Zwiebel in Würfel
  • 3 EL Balsamico Creme
  • 120 ml Rinderbrühe
  • 1 TL scharfer Senf
  • 3,5 EL Olivenöl
  • 2 Tl Kürbiskernöl
  • 1 El Schnittlauchröllchen
  • Pellkartoffeln kochen in Salzwasser mit Kümmel. Pellkartoffeln pellen und in Scheiben schneiden.
  • Die Gurke schälen und halbieren, Kerngehäuse entfernen und in Stücke schneiden.
  • In der Pfanne Öl erhitzen und die Speck- und Zwiebelwürfel andünsten. mit der Brühe ablöschen und aufkochen. Die Balsamico Creme und den Senf einrühren. Pfeffer und Salz würzen.
  • In einer Schüssel die Kartoffeln und Gurken mit der heißen Brühe und dem Öl verrühren und 30 Minuten ziehen lassen.
  • Vorm servieren, wer es mag noch mit Kürbisöl abschmecken und anrichten.
  • Dazu gab es Wiener Schnitzel
  • Guten Appetit

Tagged , , , , , , , , , , . Bookmark the permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.