Waldorfsalat

Waldorfsalat klassisch nach einem Rezept von Oma aus den 60er selber kochen.

Diese Rezept Waldorfsalat war von Juni bis Oktober ein erfrischender Salat, der so wunderbar zu Rinder- und Schweinebraten schmeckte. Oft gab es Waldorfsalat auch zu Gulasch.
Dieser Waldorfsalat wurde 1896 zum ersten Mal in einem Rezeptbuch erwähnt und wurde in einem Hotel Waldorf in New York kreiert von einem Auswanderer der aus Walldorf in Baden kam. Damals wurde der Waldorfsalat mit Mayonnaise aber noch ohne Wallnüsse hergestellt.
Meine Oma hat den aus rohem Sellerie und Äpfeln bestehenden Waldorfsalat mit einer selber gemachten leichten Mayonnaise angerichtet. Dann musste der Salat erst einmal durchziehen, bevor die Wallnusskerne vor dem Verzehr dazu kamen.

Heute ist der Selleriesalat schon fast in Vergessenheit geraten. Man macht ihn nur noch selten, aber die ältere Generation haben ihn früher sehr gerne gegessen. Man kann ihn auch verändern, so habe ich ihn mit saurer Sahne und Creme Fraiche gemacht, da ist er etwas Kalorienarmer als mit 80% Mayonnaise. Viele geben Hähnchenfleisch oder Meeresfrüchte darunter. Aber auch mit Früchten wie Mango, Apfelsinenfilet, Weintrauben kann er kreiert werden.
Ein Tipp: Wer den Sellerie nicht roh essen möchte, blanchiert ihn und gibt dann alle Zutaten dazu und läst ihn eine Stunde ziehen, dann die Wallnusskerne dazu und genießen.

Das Rezept auf einen Blick

Anzahl Personen:6 Brennwert:145 kcal. pro Portion
Vorbereitungszeit:25 Min. Garzeit: Min.

Bilder der Rezept-Zubereitung

Zutaten

Zubereitung

Warenkorb:

  • 350 g Sellerie Knolle gehobelt
  • 2-3 Äpfel säuerlich
  • 1 Bio-Zitrone Saft und Schale
  • 200 ml. saure Sahne
  • 200 ml. Creme Fraiche
  • Prise Zucker
  • Pfeffer und Salz
  • 80 g Wallnüsse
  • zum Garnieren Weintrauben

Herstellung:

  • Sellerieknolle schälen, vierteln und auf einer Haushaltsreibe hobeln.
  • Äpfel schälen Kerngehäuse entfernen und auch hobeln.
  • Zitrone in kochendem Wasser säubern und die Schale abreiben, dann den Saft auspressen und beides über die Äpfel gießen, damit sie nicht braun werden.

Die Salatsauce herstellen: Saure Sahne, Creme Fraiche, Zucker, Pfeffer und Salz.

  • Die Salatsauce über den Sellerie-Apfel Salat gießen und unterheben.
  • Das für 24-32 Stunden im Kühlschrank abgedeckt ziehen lassen. Nochmals abschmecken.
  • Die Wallnüssel im Mixer zerkleinern und unter den Salat mischen.
  • Den Waldorfsalat in Schüsselchen in Radiccio anrichten und mit Weintrauben die vorher gehäutet werden garnieren. Mit einer ganzen Wallnuss verzieren.
  • Guten Appetit

Tagged , , , , , , , . Bookmark the permalink.

2 Responses to Waldorfsalat

  1. Alexandra Weiß says:

    Den isst meine Freundin so gerne 🙂
    Lieben Gruss
    Alexandra

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.