Grüne Woche Berlin 2015

Bremen und Bremerhaven eine Symbiose auf der Grüne Woche Berlin 2015.

Der Norden stellt sich mit dem Slogan vor „Bremen und Bremerhaven in aller Munde

Der Norden stellt sich mit dem Slogan vor „Bremen und Bremerhaven in aller Munde“

So konnte man seinen Gaumen an vielen Ständen von Süßem wie Schokolade, Kaffee mit Apfelkuchen und Marmelade bis hin zu herzhaften Fischgerichten aus dem Seefischkochstudio Bremerhaven probieren und dabei ein leckeres frisches Bier trinken.
Der Fischimbiss „Heidi-Lachs“ hatte ein Fischfilet in Apfelsaft-Backteig vorgestellt.

20150130_Marmelade aus der Werkstatt Martinshof Bremen_0001

Martinshof Bremen

Die freundlichen Mitarbeiter von der Werkstatt Martinshof Bremen servierten ofenfrisch gebackenen Apfelkuchen und dazu köstlichen Kaffee 🙂  Der Martinshof, so habe ich gelesen, ist die älteste und wohl die größte Werkstatt für Menschen mit Behinderung. Die Werkstatt Bremen ist eine Werkstatt für „angepasste Arbeit“.
Ihre Vorstellung ist, mit Ihren Produkten und der Vielfalt es auf den Markt zu schaffen. Auf Qualität und Zuverlässigkeit sind Sie sehr weiterlesen

Internationale Grüne Woche Berlin 2015

Von der Internationale Grüne Woche Berlin 2015 berichtet die Küchenschlacht Finalistin und Food Bloggerin Monika.

Liebe Leser, diesen Bericht schreibe ich aus Sicht einer Food Bloggerin von der Internationalen
„Grüne Woche Berlin 2015“
die vom 16. bis 25. Januar stattfand.
Zum 80. Jubiläumsauftritt kamen über 415.000 Besucher um viel Neues zu entdecken.

20150129_Lettland Parnerland 2015_0001_01

Internationale Grüne Woche 2015 Partnerland „Lettland“

Mehr als 1200 Aussteller aus der ganzen Welt waren auf der Grüne Woche Berlin 2015 vertreten. In diesem Jahr ist das offizielle Partnerland „Lettland“ womit ich meinen Bericht eröffnen möchte. Ein Besuch in der Lettland-Halle 8,2 zeigte folgende Themenblöcke wie Wiese: Verkauf von Getreide-,Milch- und Fleischprodukten dazu die Kostproben an den Ständen. Handwerker zeigten Leinenweberei, Weidenflechten und Schnitzen, an dem auch das Publikum sich ausprobieren konnte. Ihre Produkte aus Garten und Imkerei stellten Sie vor. Aus der Fischerei die Spezialität „Rigaer Sprotten“. Im LIDO konnte man die Speisen aus der lettischen Nationalküche essen. Aber Ihr größtes Gut ist der Wald mit einer Präsentation der Erzeugnisse in der Holzverarbeitungsindustrie und Forstwirtschaft. Für ihren Tourismus teilten Sie Flyer aus, wo nachzulesen ist, wie wunderbar Lettland ist. Es steht geschrieben, Lettland sei eines der reichsten Länder des Planeten und ist eine Reise wert.  Nachzulesen bei http://de.wikipedia.org/wiki/Lettland weiterlesen