Rheinischer Sauerbraten

Rheinischer Sauerbraten, Rezept vom Schweinenackensteak niederrheinische Art.

Ein Rheinischer Sauerbraten nach einem Rezept vom Niederrhein. Deutsches Traditionsgericht mal anders mit Schweinenackensteak am Stück in einer Beize aus Essig, Wasser und Wurzelgemüse mit Gewürzen eingelegt. Das Stück Schweinenackensteak wird für 3-4 Tage in die Beize sauer eingelegt, dann gebraten.

Jede Region hat sein traditionelles Sauerbraten Rezept in der deutschen Küche. Rheinischer Sauerbraten wird traditionell vom Rind, in eine Beize eingeleg, bevor es gebraten wird. Das Rezept vom Rheinischen Sauerbraten findet Ihr auf meinem Food Blog.

Ich erzähle Euch mal die Geschichte wie ich an das Rezept vom niederrheinischen Sauerbraten gekommen bin. Im Sommer habe ich unsere Nachbarn zum Gulasch essen eingeladen. Mutter 80 Jahre und Sohn 60 Jahre kamen zum Essen und haben sich sehr gefreut einen richtigen deftigen Gulasch zu essen. Beim Essen haben wir Frauen uns übers kochen unterhalten.
Ich erzählte über unsere Bergische- und Sie über die Niederrheinische Küche. Dabei schwärmte Sie vom niederrheinischen Sauerbraten, der vom Schweinenacken hergestellt wurde. Sie gab mir Ihr Rezept, dass war schon von Ihrer Großmutter.
Nun habe ich das Rezept nach gekocht und schwärme davon, genauso wie Frau J. 🙂

 

 

Das Rezept auf einen Blick

Anzahl Personen:4 Brennwert: kcal. pro Portion
Vorbereitungszeit:30 Min. Garzeit:45 Min.

Bilder der Rezept-Zubereitung

Teller mit Klöße,Rotkohl und rheinischer Sauerbraten

Zutaten

Zubereitung

  • Warenkorb
  • 1 kg Nackensteak ohne Knochen vom Schwein
  • 1 EL Butterschmalz
  • 2 TL Mehl
  • 1 EL Butter
  • 2 EL Zucker, Rübenkraut oder Apfelkraut
  • Salz und Pfeffer

Sauerbraten Beize:

  • 500 ml Wasser
  • 250 ml Weinessig
  • 1 gr. Zwiebel
  • 1 Möhre
  • 1 Stck Sellerieknolle
  • 2 Lorbeerblätter
  • 5 zerdrückte Wacholderbeeren
  • 2 Gewürznelken
  • 1/2 TL Pfeffer

Beilage:

  • Kartoffeln und Bohnen
  • Sauerbraten Beize herstellen
  • Gemüse putzen und in kleine Stücke schneiden.
  • In einem Topf Wasser und Essig mischen mit Gemüse und Gewürze aufkochen und 10 Minuten ziehen lassen auf kleiner Hitze.
  • Die Beize abkühlen lassen, wenn sie kalt ist das Fleisch einlegen verschließen und 3-4 Tage ziehen lassen.
  • Das Stück Schweinenackensteak aus der Beize nehmen und mit Küchenpapier abtrocknen.
  • In einer Pfanne Butterschmalz erhitzen und das Stück Nackensteak von allen Seiten anbraten.
  • Die Beize in einem Topf aufkochen und das angebratene Stück Nackensteak in die Beize einlegen und 45 Minuten köcheln lassen.
  • In der Zwischenzeit die Beilagen kochen.
  • Den fertigen Braten auf einen Teller ruhen lassen.
  • Die Sauce herstellen Butter in einem Topf schmelzen und Mehl ein rühren mit einem Holzlöffel rühren bis es goldgelb ist , mit eine Tasse heißes Wasser ablöschen und mit einem Schneebesen Klümchenfrei rühren.
  • Die Beize vom Gemüse durch ein Sieb trennen.
  • Flüssigkeit der Beize in die Mehlschwitze ein rühren, die Menge bestimmen Sie. Das Gemüse durchs Sieb streichen und in die Sauce einrühren.
  • Nun die Sauce abschmecken. Ich habe Apfelkraut genommen, Pfeffer und Salz.
  • Das Fleisch in Scheiben schneiden und anrichten mit der Sauerbratensauce.
  • Guten Appetit

Tagged , , , , , , , , , , , , , , , , , , . Bookmark the permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.