Apfelrotkohl

ein gesundes Kohlgemüse als Beilage
frisch zubereitet schnell und lecker

Rezept für Apfelrotkohl

Apfelrotkohl

Kohl ist ein vielseitiges Gemüse, ob rot, weiß oder grün,  es wurde lange als deftiges Essen für arme Leute bezeichnet. Als Kopfkohlarten bezeichnet man Rotkohl, Wirsing, Weißkohl, Rosenkohl, Grünkohl und Kohlrabi die im Herbst geerntet und praktisch das ganze Jahr über in unseren Supermärkten angeboten werden. Typische Sommerkohlsorten sind  Blumenkohl, Chinakohl und Broccoli.So viele Kohlsorten können das ganze Jahr für Abwechslung in der Küche sorgen. Die vielen Kohlsorten lassen sich sehr unterschiedlich zubereiten.

Das Wintergemüse kann meist lange gelagert werden, sind preisgünstig, Kalorienarm und wenn man sie schonend zubereitet haben sie einen hohen Anteil an Vitamine-und Mineralstoffe. Kohl enthält außerdem die für ihn typischen Glucosinolate, das sind sog. sekundäre Pflanzeninhaltsstoffe, die für den speziellen Geschmack und Kohlgeruch verantwortlich sind.Sie haben antioxidative und antimikrobielle Wirkung und regen die körpereigene Abwehr an. Man hat festgestellt das Kohl den Cholesterinspiegel senkt.
Wenn im Herbst Rotkohl und Weißkohl preiswerter angeboten wird, kaufe ich große Mengen ein und verarbeite beide Kohlsorten.
50 % werden eingekocht 30 % werden eingefroren und 20 % werden im Gärtopf als Rotkraut oder Sauerkraut eingestampft. So habe ich den ganzen Winter einen vielseitigen Vorrat.

Kalorien: 1 Portion hat 175 kcal ( Angaben ohne Gewähr)

Apfelrotkohl

Apfelrotkohl  Rezept
Hauptgericht, Deutsch
Zubereitet in Minuten    Für 4 Personen
Zutaten
  • 750 g frischen Rotkohl
  • etwas mageren Speck,
  • 1 El. Schmalz
  • 1 Tl. Chinagewürz fünf Spezial,
  • oder Nelken,Piment,Lorbeerblätter, Zimt und Cumin
  • 1 El. Zucker
  • 1 sauren Apfel
  • 50 ml Rotweinessig
  • 150 ml Brühe
  • Pfeffer und Salz
Zubereitung
  • Vom Rotkohl die äußeren Blätter entfernen.
  • Rotkohl vierteln, den Strunk rausschneiden und in feine Streifen schneiden.In eine Pfanne mit Schmalz erhitzen. Die in Würfel geschnittenen Zutaten, Zwiebel, Speck, Apfel und Rotkohl anbraten,dann alle Gewürze in einem Teebeutel dazu geben. Alles gut andünsten, Rotkohl soll noch bissfest sein. Rotweinessig und Brühe angießen, durch Essig wird der Kohl etwas heller.
  • Alles bei milder Hitze 15 Minuten dünsten. Den Teebeutel entfernen, abschmecken, wenn nötig nachwürzen mit Pfeffer,Salz und Zucker

Hier habe ich ein Hauptgericht eingestellt was Sie unter Rezepte finden werden „Rinderrouladen mit Apfelrotkohl“
Zubereitung  Apfelrotkohl
Alle Zutaten für meine Rezepte werden frisch eingekauft, zum Kochen und Backen direkt verarbeitet.

Cumin ist ein Gewürz das wir bei uns unter dem Namen Kreuzkümmel finden.

Apfelrotkohl :Brühe angießenApfelrotkohl fein schneiden

Als erstes entfernen ich vom Rotkohl die äußeren Blätter. Den Rotkohl vierteln und den Strunk rausschneiden, dann waschen und die Viertel in feine Streifen schneiden oder hobeln. In einer Pfanne  das Schmalz erhitzen. Die in Würfel geschnittenen Zutaten: Zwiebel, Speck, Apfel dünsten. Den Rotkohl glasig andünsten, anbraten. Die Gewürze in einen Teebeutel in die Pfanne dazu geben.  Rotweinessig und Brühe angießen, durch Essig wird der Kohl etwas heller.Alles gut köcheln lassen, der Rotkohl soll noch bissfest sein. Bei milder Hitze 15 Minuten ziehen lassen. Den Teebeutel entfernen und nochmal ab schmecken, wenn nötig nachwürzen mit Pfeffer, Salz und einer Prise  Zucker.

Tagged , , , . Bookmark the permalink.

2 Responses to Apfelrotkohl

  1. Alexandra Weiß says:

    Ich gebe immer noch nen guten Schuss Apfelsaft dazu 🙂
    Lieben Gruss
    Alexandra

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.