Kürbis Chutney

Kürbis Chutney Hokkaido mit Apfel,Paprika,Zwiebel

Kürbis Chutney Teller mit Aufschnitt Brot

Kürbis Chutney

Nach Tomaten-, Sellerie-, und Zucchini Chutney jetzt ein Kürbis Chutney. Der letzte aus eigener Zucht, ein Hokkaido Kürbis wird zu einem Chutney und Marmelade verarbeitet.
Für mein Hokkaido Rezept brauche ich wie schon im Sellerie und Zucchini Rezept säuerliche Äpfel, Paprika, Chili, Ingwer, Zwiebeln, Möhren und Rosinen. Eine Spezialität an diesem Chutney ist der Granatapfelsirup, den ich im türkischen Lebensmittelgeschäft gekauft habe.

Kürbis Chutney

Kürbis Chutney Rezept
Zubereitet in Minuten    Für 10-12 Gläser Personen
Zutaten
  • 1 kg Kürbis Hokkaido mit Schale
  • 250 g gelbe Paprika
  • 250 g rote Paprika
  • 5 kleine Möhren
  • 4 Zwiebeln
  • 4 säuerliche Äpfel
  • 60 g Ingwer
  • 1 kleine rote Chili
  • 50 g Rosinen
  • 50 g Trockenpflaumen
  • 500 ml. Weißweinessig
  • 350 g Zucker
  • 2 El. Granatapfelsirup
  • 1 Tl. Kardamon
  • 3 Stangen Zimt
  • 1 Tl Zimtpulver
  • 1 Tl. Ingwerpulver
  • 1 Tl. Nelken gemahlen
  • 1El. Speisestärke mit Wasser vermischen
Zubereitung
  • Kürbis: Hokkaido waschen und halbieren mit einem Löffel das Kerngehäuse auskratzen und den Kürbis mit Schale in Scheiben und dann in kleine Würfel schneiden.
  • Äpfel und Paprika waschen, mit einem Ausstecher das Kerngehäuse von den Äpfel und Paprika entfernen in Scheiben schneiden dann in feine Würfel schneiden.
  • Die Möhren,Zwiebeln, Ingwer schälen und in feine Würfel schneiden.
  • Chili und Trockenpflaumen klein hacken.
  • Alle Zutaten, Gewürze, Zucker und Essig bereitstellen und dann alles in einen Topf geben und unter ständigem rühren aufkochen und dann noch 50 Minuten köcheln lassen.
  • Sollte zuviel Flüßigkeit im Topf sein mit der Speisestärke andicken. Dann alles nochmals aufkochen.
  • In die vorbereiteten, sterilen Gläser eingießen und sofort verschließen und auf den Kopf stellen für 8 Minuten, dann umdrehen und mit Etiketten auszeichnen. An einem dunklen kühlen Ort ca. 6 Monate aufbewahren.

Der Kürbis Chutney passt gut zu Brot mit  Wurst, Käse, Eier, Fisch, Fleisch, Geflügel, gegrilltem Gemüse, Fleisch und zu Folienkartoffeln. Meine Favoriten in der kalten Jahreszeit sind alle von mir frisch eingekochten Chutneys, wie Sellerie-, Tomaten-, Zucchini Chutney zum Raclette Essen zu servieren. Es schmeckt auch ganz gut zu allen asiatischen-,indischen-,orientalisch und mexikanischen Gerichten. Durch die leichte Chili-, Ingwerschärfe und die Gewürze, wie Zimt, Kardamon und Nelken hat man einen geschmacklich warmen, säuerlichen und herzhaften Aufstrich als Beilage zu vielen Nahrungsmittel.

Zutaten für Kürbis Chutneyrestliche Zutaten fürs Chutneyfertiges Kürbis ChutneyKürbis Chutney eingekocht

Alle Zutaten für meine Rezepte werden frisch eingekauft und die Gewürzmischung aus meinem Bio Kräutergarten selber hergestellt, zum Kochen und Backen direkt verarbeitet.

Tagged , , , . Bookmark the permalink.

4 Responses to Kürbis Chutney

  1. Christine Macht says:

    Ich bedanke mich recht herzlich für das leckere Rezept. Ich habe es heute mit meiner Mutter (87) gekocht, und wir waren beide begeistert. Zum Rezept kam noch eine Zwiebelknobi und dann war es perfekt. Ich werde es in meinem Kochbuch für das naechste Jahr aufnehmen.

    • MonikaMonika says:

      Guten Morgen Frau Christine Macht,
      Vielen Dank für Ihren herzlichen Kommentar, darüber habe ich mich sehr gefreut. Das mit einer Zwiebelknobi versuche ich auch mal aus.
      Schön zu wissen das dieses Rezept in Ihr Kochbuch aufgenommen wird.
      Ich wünsche Ihnen weiterhin viel Erfolg und alles Gute und liebe Grüße an Ihr Mutter.
      Schönen Sonntag mit herzlichen Kochgrüßen Monika Tho

  2. Alexandra Weiß says:

    Das hört sich sehr lecker an, obwohl ich ja nicht so der Kürbis-Fan bin 🙂
    Lieben Gruss
    Alexandra

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.