Lasagne Bolognese

Lasagne Bolognese klassisches, leckeres italienisches Rezept

Rezept für Lasagne Bolognese

Lasagne Bolognese

Immer wieder ein leckeres Gericht die Lasagne Bolognese und in so verschieden Geschmacksrichtungen und Variationen zu kochen dann zu backen, dass für jeden das Richtige dabei sein kann. In meinen 40 Jahren am eigenen Herd habe ich für meine Familie und Freunden zahlreiche Lasagne Gerichte serviert. Am besten abgeschnitten hat bei Kindern, die Lasagne „al forno“ bei uns sagt man Lasagne Bolognese, die mit Hackfleischsoße. Es ist ein Gericht was man schon am Tag vorher vorbereiten kann oder Berufstätige  sich am Wochenende 2-3 Stück  auf Vorrat herstellen und diese dann einfrieren.

Vorbereitungszeit:
Für eine Lasagne benötigt man 2 Soßen, eine Tomaten-und Bechamelsoße müssen vorher hergestellt werden. Für beide Soßen benötigt man ca. 12-15 Minuten. Das Hackfleisch muß angebraten und der Schinken muss in Würfel geschnitten werden ca. 8-10 Minuten. So ist es wie bei allen Gerichten, die Vorarbeitung wichtig, und bei der Lasagne geht dann das Schichten schnell von der Hand.
Kalorien : 1 Stück Lasagne Bolognese hat 780 kcal ( Angaben ohne Gewähr)

Lasagne Bolognese

Lasagne Bolognese Rezept
Mittagstisch, Italienisch
Zubereitet in Minuten    Für 3-4 Personen Personen
Zutaten
  • 400 g Hackfleisch vom Rind
  • 150 g gekochter Schinken
  • 1 El Olivenöl
  • 9 Nudelplatten
  • 1 Pack. Pizzakäse
  • Pfeffer aus der Mühle
  • Tomatensoße:
  • Zutaten
  • 1 kl. Dose Tomatenstücke in Soße
  • 1 El. Tomatenmark
  • 1 Tl. Zucker
  • 1 El. italienische Kräutergewürze
  • eine Messerspitze Muskatnuss
  • 1 Tl. Oregano
  • 2 Knoblauchzehen auspressen
  • Pfeffer und Salz
  • 50 ml. Olivenöl
  • Bechamelsoße:
  • Zutaten
  • 1/2 l erhitzte Milch
  • 1/2 Tasse Weizenmehl
  • 2 El. Butter/Margarine
  • etwas Salz
  • 1 Messerspitze Muskatnuss
Zubereitung
  • Tomatensoße herstellen:
  • In einen Topf das Öl erhitzen, Knoblauch und Tomatenmark dazugeben und etwas Zucker glasieren. Die Gewürze und die Tomatenstücke mit Soße dazugeben und einmal aufkochen, dann bei mittlerer Hitze bis die Flüssigkeit ausgekocht ist köcheln lassen.
  • Nun die Bechamelsoße herstellen:
  • Die Milch erhitzen, dann in einem Topf die Margarine schmelzen das Mehl einstreuen und kurz vermischen, dann die Hälfte der erhitzten Milch dazugeben und mit einem Scheebesen rühren bis es eine glatte Masse ist.Jetzt den Rest Milch und die Gewürze dazugeben und solange rühren bis es Klümpchenfrei und eine cremige aber glatte Soße ist.
  • Das Gehacktes in einer Pfanne mit Öl, würzen und anbraten.
  • Den gekochten Schinken in Stücke schneiden.
  • Die Auflaufform einfetten.
  • 5 Minuten vorm schichten der Lasagne die Nudelplatten in kochendem Wasser 3 Minuten einweichen.
  • Dann schichten:
  • Zuerst 1 Kelle Tomaten Soße verteilen, dann die Nudelplatten, weiter geht es mit der Bechamel Soße,Gehacktes, Schinken, Tomatensoße, Oregano und Pfeffer, dann wieder Nudelplatten, die nächsten Lagen werden weiter so geschichtet, nur die letzte wird mit Tomatensoße, Bechamelsoße und Pizzakäse belegt.
  • Im vorgeheizten Backofen bei 160 Grad 40 Min. backen.

Meine Geschichte zur Lasagne
1972 heiratete ich und zog mit meinem Mann ins elterliche Haus. Hier wohnte eine junge Italienische Familie und wir haben eine nette Freundschaft aufgebaut die noch heute ein fester Bestand ist. Mit Vincenza habe ich unsere Rezepte Deutsch-Italienisch ausgetauscht und nachgekocht. Als die Familie, Antonio und Vincenza nach 10 Jahren zurück nach Italien/Apulien zogen, versprachen wir ihnen sie zu besuchen. Das machten wir im Sommer 1985 und fuhren mit unserem Auto 2400km in den Süden nach Erchi. Hier hatte Vincenza uns in einer Villa,vorm Ortseingang, bei Senora Elvira, eine 80 jährige Witwe, eine Wohnung besorgt. Wir wurden mit unseren 3 Kindern so herzlich aufgenommen. Senora Elvira war ein ganz reizender Omaersatz. Von hier fuhren wir täglich nach Vincenza, Antonio, Mimo und Flavio. Die Kinder Sandra, Nina, Nico, Mimo und Flavio spielten miteinander und verstanden sich auf anhieb, auch ohne Sprachkenntnisse. Unteranderem spielten Mimo wie meine 2 Mädchen Akkordeon. Aber ich stand mit Vincenza täglich in der Küche, wenn wir keine Ausflüge geplant hatten. So lernte ich Nudelteig für Lasagne und Pastagerichte selber herstellen. Ich habe in den vier Wochen so viel von der italienischen Küche an Erfahrungen und Rezepten mit nach Deutschland genommen. Noch Heute danke ich Vincenza für die schönen Kocherlebnisse.

Tagged , , . Bookmark the permalink.

4 Responses to Lasagne Bolognese

  1. Ute Halbach says:

    Oh ja, heiß und „brodelig“ , das Richtige für das kalte Winterwetter! Mmmmhh

  2. Alexandra Weiß says:

    Bestimmt denkst du bei jeder Lasagne an diese liebe Familie 🙂
    Lieben Gruss
    Alexandra

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.