Marmorkuchen

Marmorkuchen Geburtstagskuchen für Groß und Klein.

Rezept Marmorkuchen

Marmorkuchen

Rezept Marmorkuchen

Marmorkuchen

Wie jedes Jahr backe ich für meine Geburtstagskinder einen Marmorkuchen.
Schon als Kind, backte meine Oma zu meinen Geburtstag einen Marmorkuchen mit feinen Zutaten.Oma oder Mama hatten eine so liebevolle Zeremonie durchgeführt. Da durfte man erst die Kerzen ausblasen sich dabei was wünschen und dann mit dem großen Messer den Marmorkuchen anschneiden. Diese Amtshandlung habe ich für meine Familien-Angehörigen und den Schwiegersöhne übernommen. Ich finde, ein Marmorkuchen ist ein sehr persönliches Geschenk 😀
Der Marmorkuchen wird mit viel Liebe und Energie, in einem großen Backofen oder sogar in Thailand in einen kleinen Backofen gebacken.
Er sieht jedes Jahr etwas anders aus 😀
Ich habe sonst immer das alte Rezept mit den Zutaten von Oma genommen, also die klassische Form. Heute habe ich mal ein wenig Altes mit Neuem verbunden und somit in den Teig ein gutes Dinkelvollkornmehl mit Creme Fraich, Amaretto und Keimöl zu den sonstigen Zutaten gegen und ich bin sehr begeistert, denn der Kuchen ist sehr locker und der Geschmack hat mich auch überzeugt. Auf die Idee den Kuchen mit Dinkelmehl zu backen bin ich gekommen, weil ich Brot mit Dinkelvollkornmehl backe und es sehr gerne gegessen wird. Dazu ist Dinkelmehl gesünder als Weizenmehl.
Als Kind wurde von Oma viele trockerne Kuchen gebacken, das war für uns Kinder besser aus der Hand zu essen.  Da gab es den Sandkuchen, Zitronenkuchen, Nusskuchen

Marmorkuchen

Marmorkuchen Rezept
Zubereitet in Minuten    Für 16 Stücke Personen
Zutaten
  • 150 g Butter oder Margarine
  • 100 ml. Maiskeimöl
  • 3 El. Creme Fraiche
  • 1 Prise Salz
  • 250 g Zucker
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 4 Eier(M)
  • 2 El. Amaretto
  • 380 g Dinkelvollkornmehl
  • 1 Pck. Backpulver
  • 125 ml. Milch 1,5%
  • dann für 1/3 Menge Teig
  • 3 El Kakao Pulver
  • 1 Pck Vanillezucker
  • 2 El. Milch
  • 1 Pck. Schokoladenglasur
  • und Mandelblätter oder Mandelsplitter
  • Fett und Paniermehl für die Form
Zubereitung
  • Butter und Öl,Salz,Zucker und Vanillezucker 3 Minuten schaumig rühren mit dem Handmixer. Die Eier einzeln zugeben,Creme Fraiche und Amaretto unterrühren. Dinkelmehl mit Backpulver vermischen und langsam unter die Eiermasse geben und gute 3 Minuten alles gut cremig verrühren.
  • Von dem Teig 1/3 abnehmen und mit Kakao,Vanillezucker und 2 El. Milch verrühren.
  • Die Kuchenform fetten und mit Paniermehl ausstreuen, dann den weißen Teig mit dem Schokoladenteig Löffelweise versetzt einfüllen. Dann mit der Gabel in Wellenform den weißen mit dunklen Teig vermischen.
  • Im vorgeheitzen Backofen Umluft bei 180 Grad 55 Minuten den Marmorkuchen backen.
  • In der Form erkalten lassen dann auf ein Gitter stürzen und vollständig auskühlen lassen. In der Zeit die Glasur nach Anleitung schmelzen und über den Kuchen Löffelweise anbringen die Mandelblättchen darauf streuen, fertig ist der Geburtstagskuchen
  • guten Appetit


Zutaten für MarmorkuchenIn Springform gefüllter Teig für einen Marmorkuchengebackener Marmorkuchen

Tagged , , , , , , , , , . Bookmark the permalink.

4 Responses to Marmorkuchen

  1. Alexandra Weiß says:

    Marmorkuchen ist einer meiner Lieblingskuchen 🙂
    Lieben Gruss
    Alexandra

  2. UteHalbach says:

    Ichliebe den Marmorkuchen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.