rheinischer Sauerbraten

rheinischer Sauerbraten selber eingelegt mit Klößen und Rotkohl.

Teller mit Klöße,Rotkohl und rheinischer Sauerbraten

rheinischer Sauerbraten

So ein richtig selbst eingelegter rheinischer Sauerbraten braucht zwar seine Zeit, aber dafür schmeckt er um so besser. Der erste Schritt ist, sich beim Metzger des Vertrauens ein gutes Stück Rindfleisch aus der Oberschale zu besorgen. Dann wird das Stück Rindfleisch, um einen rheinischen Sauerbraten herzustellen, in einer Marinade für 5-7 Tage eingelegt.Es lohnt sich, diesen Aufwand zu betreiben 🙂

Früher ging man zum Schlachter und besorgte sich Pferdefleisch um einen rheinischen Sauerbraten herzustellen.
Ich kannte es aus meiner Jugend, da gab es auch diese Gerichte vom Pferd, wie zum Beispiel rheinischer Sauerbraten, Gulasch und Rouladen.
Vor Jahren habe ich diese Erfahrung nochmals in Süd-Italien gemacht, da gab es Sauerbraten, Rouladen und Gulasch vom Pferd mit selber gemachten Nudeln.

rheinischer Sauerbraten

rheinischer Sauerbraten Rezept
Zubereitet in Minuten    Für 6 Personen Personen
Zutaten
  • Für die Marinade:
  • 1,5 kg Rindfleisch aus der Oberschale
  • 1 Bund Suppengemüse bestehend aus Möhren, Porree, Sellerie
  • Petersilie
  • 2 Zwiebeln
  • 4 Lorbeerblätter
  • 4 Nelken
  • 1 El. Piment Körner
  • 1 El. Wachholderbeeren
  • 1 El. schwarze Pfefferkörner
  • 1 Fl. Rotwein ( Burgunder)
  • 150 ml . roter Balsamico Essig
  • Für die Sauce:
  • 2 Scheiben Schwarzbrot / Pumpernickel oder Printen
  • 1 El. Rübenkraut von Grafschafter
  • 1El. Schmalz
  • 200 ml. Gemüsebrühe
  • 3 El. Rosinen
Zubereitung
  • Marinade machen:
  • Rotwein, Balsamiko Essig, Gewürze, Kräuter in eine Schüssel geben.
  • Wurzelgemüse putzen, schälen in Stücke schneiden und in einem Topf mit etwas Brühe 5 Minuten blanchieren.
  • Das Gemüse in die Marinade und das Fleisch dazugeben, es sollte gut mit der Marinade bedeckt sein.
  • Die Schüssel gut verschließen. Jeden Tag einmal das Fleisch in der Marinade wenden.
  • Am Tag der Zubereitung den Braten aus der Marinade nehmen und das Fleisch abtrocknen.
  • In einem Topf das Schmalz erhitzen und das Fleisch von allen Seiten scharf anbraten.
  • Mit etwa 300 ml Marinade ablöschen und den Bratenansatz damit ablösen. Das Gemüse dazugeben und aufkochen. Die Hitze etwas runterstellen zum Köcheln.
  • Die Gemüsebrühe angießen Topf schließen und weitere 45 Min. köcheln lassen.
  • Fleisch wenden und die Schwarzbrotwürfel mit Rübenkraut einrühren. Eventuell mit etwas Brühe oder Marinade auffüllen, alles weitere 20-30 Minuten schmoren lassen.
  • Das Fleisch aus der Sauce nehmen und in Alufolie einwickeln und warm halten.
  • Die Sauce durch ein Sieb streichen aufkochen und mit Rosinen noch 10 Minuten ziehen lassen.
  • Das Fleisch aus der Folie nehmen und schöne Scheiben schneiden.
  • Dazu habe ich Klöße, Rotkohl und Apfelkompott serviert.

Rotweinmarinade mit WurzelgemüseRinderbraten nach 7 Tagen in Marinade eingelegtRindfleisch von allen Seiten scharf anbratenzum Schluß kommt Schwarzbrot dazu zum andickenSauerbraten  in Alufolie ruhen lassendie Sause herstellen alles durch ein Sieb gießenRosinen in die Sauerbratensauce gebenauf einem Brettchen liegt der Sauerbraten und wird in scheiben geschnitten

Tagged , , , , , , , , . Bookmark the permalink.

4 Responses to rheinischer Sauerbraten

  1. Alexandra Weiß says:

    Ich habe noch nie Sauerbraten gemacht 🙂
    Lieben Gruss
    Alexandra

    • MonikaMonika says:

      Einfach Spitze, wenn Du süßsauer essen magst, kommt Dir der Sauerbraten sehr entgegen, denn Du bekommst ja in Bulgarien sehr gutes Rindfleisch 😀
      Koche nach, das wird Euch sicher gut schmecken
      LG Monika

  2. Annemarie Puttfarcken says:

    Hallo Monika,
    ich habe nach diesem Rezept einen Sauerbraten mit falschem Filet zubereitet und damit gewaltig gepunktet. Meine Gäste fanden ihn in Verbindung mit Klößen und selbst zubereitetem Rotkohl „sensationell“ gut. Mit Sicherheit ein weiteres Highlight in meiner Rezeptesammlung – vielen Dank. *****

    • MonikaMonika says:

      Das ist aber ein schöner Kommentar liebe Annemarie,
      super das Du Deine Gäster verzaubern konntest mit Deinem Sauerbraten, weiter so 🙂
      Liebe Kochgrüße Monika die Kochfee

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.