Rinderrouladen klassisch

Rinderrouladen klassisch mit Apfelrotkohl und Klöße

Rezept: Rinderrouladen mit Apfelrotkohl und Kartoffelklöße

Rinderrouladen klassisch

Welches Rindfleisch nimmt man für mein Rinderrouladen Rezept…
Antwort
: vom Metzger große Scheiben aus der Rinderkeule oder Oberschale schneiden lassen. Sie sind ca. 25 cm lang, ca. 18 cm breit und ca. 5mm dick. Diese kann man gut füllen und verschließen.

Ich habe mein Rinderrouladen Rezept von meiner Großmutter übernommen. Es war in den 60/70er ein traditionelles Sonntagsgericht in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Dieses Gericht wurde fast überall gleich zubereitet. Man nannte es in Österreich und der Schweiz „Fleischvogel“ dazu gab es Rotkohl und je nach Region Klöße, Salzkartoffeln Kartoffelpüree oder Spätzle.

Es gab Hausfrauen die hatten ihre eigenen Rezepte, sie füllten die Roulade mit Mett oder wie in Österreich, sie nahmen klein geschnittene Möhren.  Die schwäbische Hausfrau nahm ein hart gekochtes Ei zusammen auf Senf, Speck und Gurke wurde es eingerollt und mit Küchengarn, Rouladenklammern, Rouladennadeln oder einfach mit Zahnstocher zusammengehalten. Dann wurden sie kurz aber heiß angeraten, geschmort und mit Fleischbrühe, Gewürze, und das Gemüse aufgefüllt, etwas vom Gurkenfond wurde dazugegeben, so bekam man den typischen Rinderouladen Geschmack. Manche Hausfrau gab zum Schluss noch ein wenig saure Sahne dazu.

Kalorien: 1 Portion Rinderrouladen hat ca. 685 kcal ( Angaben ohne Gewähr)

Rinderrouladen klassisch

Rinderrouladen klassisch Rezept
Hauptgericht
Zubereitet in Minuten    Für 4 Personen
Zutaten
  • 4 große Rinderrouladen
  • 1 Pck. Schinkenspeck
  • oder geräucherten mageren Speck
  • 2 Zwiebeln
  • 4 eingelegte saure Gurken
  • 2 Knoblauchzehen
  • 8 Zahnstocher
  • Gewürze: Pfeffer, Salz, Senf mitelscharf, Rosenpaprika und Cumin
  • 1 Möhre
  • 1 Tomate
  • 1 El. Tomatenmark
  • 1-2 Lorbeerblätter
  • 8 Wachholderbeeren
  • 6 Pimentkörner
  • 2 El Butter/Margarine ( Butterschmalz)
  • 2 Stiele Koriander oder Thymian
  • 350 ml Rinderbrühe
Zubereitung
  • Die Zwiebeln schälen und in Würfel schneiden.Saure Gurken und den Speck in Würfel schneiden. In eine Schüssel geben und untereinander mischen.
  • Das Fleisch gut würzen und mit Senf bestreichen, die Füllung darauf geben und verteilen, dann aufrollen und mit Zahnstocher verschließen. In einen Bräter die Butter mit Öl, Butterschmalz oder Margarine geben dann die Rinderrouladen von allen Seiten gut anbraten.
  • Nach dem anbraten gebe ich die Gewürze und Kräuter, Möhre, Zwiebel, Knoblauch und Tomatenmark dazu.
  • Die Rinderbrühe aufgießen und bei kleiner milder Hitze für 40 Minuten köcheln lassen.Sollte die Flüssigkeit verdunsten immer wieder etwas Wasser nachschütten.
  • Die Rouladen aus dem Bräter nehmen und die Flüssigkeit durch ein Sieb streichen, im Bräter nochmals aufkochen und mit kalten Butterstückchen binden. Es geht auch mit Kartoffelmehl ( Mondamin) 1-2 Teelöffel und 1 Eßlöffel kaltes Wasser zum anrühren
  • Auf einen Teller Roulade,Apfelrotkohl und Kartoffelköße anrichten sevieren.
  • Guten Appetit

Füllung für die Rinderrouladen,Speck,Gurken, ZwiebelnRinderrouladen mit Senf bestreichen und dann füllenRinderrouladen anbraten dann im  Backofen garen

Sollten die Rinderrouladen zu dick geschnitten sein, wenige Tropfen Öl aufs Fleisch geben und in der Klarsichtfolie mit einem Fleischklopfer flach klopfen.
Vorarbeit:
Die Zwiebeln werden geschält und in keine Würfel geschnitten. Die saure Gurken und den Speck auch in kleine Würfel schneiden. Alle Zutaten in eine Schüssel geben und untereinander mischen. Dann das Fleisch gut würzen und mit Senf bestreichen, die Füllung in die Mitte geben und verteilen, den Rand ca. 3 cm freilassen zum Einschlagen, dann aufrollen und mit Zahnstocher verschließen.

Braten
In einen Bräter oder Topf die Butter mit Öl, Butterschmalz oder Margarine geben und erhitzen, dann die Rinderrouladen von allen Seiten gut anbraten. Nach dem Anbraten gebe ich die Gewürze und Kräuter, Möhre, Zwiebel, Knoblauch und Tomatenmark dazu.Jetzt die heiße Rinderbrühe aufgießen und bei kleiner milder Hitze für 40 Minuten köcheln lassen. Sollte die Flüssigkeit verdunsten immer wieder etwas Wasser nachgießen. Die Rinderrouladen aus dem Bräter nehmen, die Zahnstocher entfernen und die Flüssigkeit durch ein Sieb streichen, im Bräter nochmals aufkochen und mit kalten Butterstückchen binden. Wer es nicht mit Butter binden möchte, nimmt Kartoffelmehl (Speisestärke) 1-2 Teelöffel und 1 Esslöffel kaltes Wasser zum Anrühren dann in die kochende Sauce rühren und 1 Minute köcheln lassen evl. abschmecken mit Pfeffer und Salz.

Tagged , , , . Bookmark the permalink.

2 Responses to Rinderrouladen klassisch

  1. Alexandra Weiß says:

    Was ist Cumin? Das habe ich noch nie gehört.
    Lieben Gruss
    Alexandra

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.