bayrischer Kartoffelsalat

bayrischer Kartoffelsalat, fein abgeschmeckt mit Brühe und Gurken.

Rezept für bayrischer Kartoffelsalat lauwarm

bayrischer Kartoffelsalat

Diese Art bayrischer Kartoffelsalat ist mein Rezept, lecker und leicht verträglich, besonders an heißen Tagen, und dazu noch eine leckere Bratwurst das ist so köstlich 😉
In meiner langen Koch-Laufbahn habe ich sehr verschiedene Kartoffelsalate angerichtet. Dabei habe ich festgestellt, dass in den wärmeren Ländern der Kartoffelsalat mit einem leichten Dressing aus Brühe mit Öl, Essig und Senf hergestellt wird. Wir hier in der kühleren Gegend machen Kartoffelsalat meistens mit Mayonnaise, Remoulade, Joghurt oder Sahne an.


Der slowenische Kartoffelsalat „Krompirjeva Solata“ ähnelt sehr dem bayrischen Kartoffelsalat, jedoch in Slowenien kommen noch Tomaten, Zwiebeln, Paprika, Peperoni, Schnittlauch. Wenn Rindfleisch übrig war, wurde das in kleine Würfelchen geschnitten und darunter gehoben. In meinem bayrischen Kartoffelsalat habe ich meine eingelegten Gewürzgurken süßsauer benutzt. Sie waren nun 3 Wochen eingelegt und haben ein sehr gutes Aroma und genau den Geschmack getroffen den meine Familie und ich mag.
Meine Rezepte Gewürzgurken und süßsaure Gurken finden sie unter  Kategorien  pikantes Eingemachtes
Kalorien: 100 g bayrischer Kartoffel-Salat hat 156 kcal(Angaben ohne Gewähr)


bayrischer Kartoffelsalat

bayrischer Kartoffelsalat Rezept
Zubereitet in Minuten    Für 4 Personen Personen
Zutaten
  • 700 g festkochende Kartoffeln
  • 100 ml. Instant Gemüsebrühe
  • 1 Tl. Senf mittelscharf
  • 1 Zwiebel ( Frühlingszwiebel)
  • 1/2 Bund Schnittlauch
  • Salatgurke oder 4 eingelegte süßsaure Gurken.
  • 2 El. Öl
  • 2 El. Essig
  • Pfeffer und Salz
Zubereitung
  • Die Kartoffeln waschen und mit Schale kochen. Die garen Kartoffen pellen und in Scheiben schneiden.
  • Die Zwiebel/Frühlingszwiebel und Schnittlauch waschen und klein schneiden.
  • Die Instantbrühe mit Öl, Essig und Senf vermischen mit Pfeffer und Salz würzen.
  • Salatgurke/Gurken halbieren und in feine Scheiben schneiden.
  • Alles in eine Schüssel geben und unterheben. 10 Minuten ziehen lassen und nochmals abschmecken.
  • Dazu frische Bratwurst servieren mit Senf.
  • Guten Appetit
  • Frühlingszwiebel und ss Gurken schmecken sehr gut im bayrischen Kartoffelsalat

Zutaten in einer Schüssel unterheben, Kartoffeln, Frühlingszwiebel, Schnittlauch, süßsaure Gurken alle Zutaten mit der warmen Brühe unterheben frische Bratwurst in einer Grillpfanne braten

Tagged , , , , . Bookmark the permalink.

8 Responses to bayrischer Kartoffelsalat

  1. Ingrid Z. says:

    Hallo Susanne,
    Wir mögen den „Erdäpfelsalat“ nur mit Essig, Öl, Senf und Brühe. Die Zwiebeln lasse ich einige Minuten in der Brühe mitkochen. So sind sie verträglicher. Bei mir kommt immer noch eine Prise Zucker hinzu.
    Bitte schreib doch auch einmal das Rezept für den slowenischen Kartoffelsalat auf. Ich würde ihn sofort ausprobieren.
    Liebe Grüsse
    Ingrid

    • Monika says:

      Hallo Ingrid,
      vielen Dank für Deinen Hinweis.
      Gerne stelle ich einen slowenischen Kartoffelsalat noch in meine Rezeptesammlung ein.
      Dann wünsche ich Dir einen schönen Sonntag und ein wenig Geduld,
      dann kannst Du den slowenischen Kartoffelsalat nachmachen.
      Liebeb Kochgrüße Monika

  2. Susanne Andrea H. says:

    Tip: man könnte auch feingehackten Bärlauch, Kresse, Essiggurken, oder feingehackte rote Paprika hinzufügen..

    schmeckt auch ganz lecker 🙂

  3. Susanne Andrea H. says:

    Es stimmt nicht ganz, was du im Rezept geschrieben hast: In Österreich wird ein „ordentlicher“ Kartoffelsalat ebenfalls mit Essig, Öl, Salz und Pfeffer (+ nach Wahl mit Zwiebel, Gewürzen, Kräuter, Schnittlauch und Senf) zubereitet..

    Von Wien bis zum Bodensee ist es eine typische und traditionelle Hausmannskost !

    • monika says:

      Liebe Susanne,
      vielen Dank für Deinen Kommentar.
      Kochen bezieht sich auf ein großes Nahrungsspecktrum und ja da hast Du recht,
      so viele Möglichkeiten und Traditionen treffen da aufeinander.
      Liebe Kochgrüße Monika

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert