Berliner Brot

Rezept von Monika Berliner Brot selber backen schnell und lecker.

Berliner Brot

Berliner Brot

Jedes Jahr wieder backe ich zur Erinnerung an meine Freundin Berliner Brot.
Es sind schon 36 Jahre her wo wir uns auf dem Spielplatz kennen gelernt haben. In der Vorweihnachtszeit haben wir dann zusammen gebastelt und gebacken.
Monikas Lieblingsgebäck war Berliner Brot,das wir dann jedes Jahr backten.

Das schmeckte so gut, wie von keinem anderen Bäcker. Da sie viel zu früh von uns gegangen ist, habe ich aber die Tradition Berliner Brot nach dem Rezept von Monika übernommen.
Es ist doch was schönes, wenn man Abends nach Hause kommt und das ganze Haus duftet nach frisch gebackenen Plätzchen. Dann einen leckeren heißen Kakao mit frischem Gebäck serviert bekommen, so darf ein schöner Abend beginnen 🙂

Tipp: Wenn man 1 Eigel mit 2 Essöffel Sahne vermischt, das auf den Teig streicht, bekommt man einen schönen Glanz auf die Oberseite des Berliner Brot. Wenn der Teig auf dem Blech verteilt ist, streicht man mit dem Pinsel die Eigelbsahnemasse über den Teig. Dann erst backen. Wichtig ist, sofort noch heiß das Gebäck in Streifen schneiden.

Berliner Brot

Berliner Brot Rezept
Zubereitet in Minuten    Für 1 Backblech Personen
Zutaten
  • 500 g Farinzucker (brauner Zucker)
  • 500 g Zuckerrübensirup
  • 5 El. Kakaopulver
  • 1/2 Tl. Salz
  • 1 El. Zimtpulver
  • 1/2 Tl. Nelkenpulver
  • 1 Beutel Lebkuchengewürz
  • 8 Eier (M)
  • 1 kg gesieptes Mehl
  • 1 Pck. Backpulver
  • 600 g Mandeln
  • 600 g Haselnüsse
  • etwas Mehl um die Mandeln und Nüsse einzumehlen
  • für den Glanz:
  • 1 Eigelb
  • 2 EL Sahne
Zubereitung
  • Die Mandeln und Nüsse in etwas Mehl wenden.
  • Das Mehl mit dem Backpulver sieben und in eine Rührschüssel geben.
  • Die ersten 8 Zutaten, gründlich mit einem Holzlöffel vermischen, dann das Mehl und die Nüsse gründlich unterheben.
  • ein Schälchen mit Wasser bereit stellen um den Löffel anzufeuchten.
  • Ein Backblech mit Backpapier auslegen und den Teig Löffelweise verteilen. Den Löffel immer etwas anfeuchten dann läst sich der Teig besser verteilen.
  • Ist alles auf dem Blech nochmals mit dem angefeuteten Löffel den Teig oben glatt ziehen.
  • Die Eigelbsahne Masse mit dem Pinsel auftragen.
  • In den vorgeheizten Backofen bei Ober-Unterhitze 180°-200°C Mittlerer Schiene 25-35 Minuten backen.
  • Fertig ist das Berliner Brot ,wenn er sich vom Boden löst.

Zutaten Berliner BrotAlle Zutaten in die Rührschüssel gebendie Eier zum Teig gebender fertige Teigden Teig auf ein Backblech verteilen und oben mit einem befeuteten Löffel glatt ziehenBrot fertig gebackenIn eine verschließbare Dose schichtweise legenBerliner Brot

Mein Tipp: Farinzucker ist ein feiner brauner Zucker der durch hinzufügen von Sirup braun gefärbt wurde. Man kann aber gerne den braunen Rohrzucker nehmen, es kommt ja auch Sirup an den Teig.
Für Allergiker
, die keine Hasenüsse essen dürfen, die Menge mehr an Mandeln in den Teig kneten.

Tagged , , , , , . Bookmark the permalink.

6 Responses to Berliner Brot

  1. Alexandra Weiß says:

    Das kenne ich gar nicht. Hört sich aber sehr lecker an. 🙂
    Lieben Gruss
    Alexandra

  2. "Mein Magen ist unverwüstlich" says:

    Hallo,

    mal nachgefragt zu den Mengenangaben: sind die wirklich für 1 Backblech ??
    Ich habe ein üblich großes Backblech …. aber bei der Menge an Zutaten müsste „angebaut“ werden – sprich: selbst bei (m)einem tiefe Backblech dürfte die Teigmasse weit über den Rand hinausgehen ?!? Das wäre doch zu schade – viel zu schade !!!

    Schon mal ein schönes Wochenende wünscht
    der mit dem unverwüstlichen Magen 😉

    PS: und selbstverständlich vielen, vielen, vielen Dank für die Antwort !!!

    • monika says:

      Hallo Rainer,
      vielen Dank für Deine Frage die ich gerne beantworten möchte. Ja, das ging in ein tiefes Backblech wie Du es auf meinen Fotos sehen kannst.
      Also mutig ans Werk, denn Berliner Brot geht nicht wie Kuchen in die Höhe, dafür ist der Teig zu schwer.
      Schreibe mal wie Dir das Berliner Brot gelungen ist. Ich habe schon 4 Bleche nachgebacken,es ist so köstlich 🙂
      PS: Versuche es doch erst einmal mit der Hälfte der Zutaten…
      Mit freundlichem Gruß
      Monika

      • Michaela Walther says:

        Und bei mir sinds locker mal 35 Jahre her , wo wir(als Kind) das bei unsrer Solinger Oma bekamen..
        Bin ja mal gespannt . ob ich das nachbacken kann , vor allem weil ich meine Mutter damit überraschen werde
        DANKE , liebe Monika <3

        • Monika says:

          Hallo Michaela,
          das lese ich aber gerne. Wunderbar, wenn Du Deine Mutter damit überraschen wirst.
          Ich wünsche Dir viel Erfolg beim Backen und guten Appetit.
          Liebe Grüße aus Remscheid
          von der Koch- und Backfee Monika

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert