Bigos Rezept polnisch

Bigos Rezept polnisch Sauerkraut mit viel Fleisch und Wursteinlage.

Rezept: Bigos Rezept polnisch

Bigos Rezept polnisch

Einen leckeren Eintopf nach einem Original BIGOS  Rezept polnisch.
Das habe ich zur Europa Meisteschaft 2012 in Polen gekocht.

In Polen hat jede Hausfrau oder Hobbykoch für die Spezialität des Landes ein eigenes Bigos Rezept polnisch. Der Eintopf besteht immer aus Sauerkraut und Weißkohl.
Früher war es ein Resteessen. Die Wurst und Fleischreste der Woche wurden in den Eintopf gegeben. Jede Familie hat da seinen ganz besonderes Lieblingsrezept. Der Eintopf schmeckt frisch gekocht schon gut, aber am besten ist er, wenn er 2-3 Tage durchgezogen ist und wieder aufgewärmt wird.

Weißkohl wird im Herbst frisch geerntet, gehobelt und zu Sauerkraut in einem Steinguttopf mit Salz gestampft, die Milchsäurebakterien übernehmen die Gärung an einen warmen Ort für 10-14 Tage. Bereits innerhalb weniger Tage erhält der Kohl den typisch säuerlichen Geschmack, das so entstandene Sauerkraut hat einen Milchsäuregehalt von etwa einem Prozent, was zur längeren Lagerung im kühlen Keller benötigt wird. Weißkohl und Sauerkraut ist ein sehr gesundes Gemüse mit allen Vitaminen die man besonders im Herbst und Winter zur Stärkung des Immunsystems benötigt.

 

Kalorien: 1 Portion Bigos hat 488kcal( Angaben ohne Gewähr)

Bigos Rezept polnisch

Bigos Rezept polnisch Rezept
Polnisch
Zubereitet in Minuten   
Zutaten
  • 600g Sauerkraut
  • 500g Weißkohl
  • 250g Rindfleisch
  • 250g Schweinefleisch,
  • 250g Kassler
  • 2 Rinderwürste
  • 250 g Geräucherten Speck
  • 2 Zwiebeln
  • 4 Knoblauchzehen
  • 2 El.Tomatenmark
  • 50 g Steinpilze trocken
  • 30 g Butterschmalz
  • 200 g Schmand
  • 4 Lorbeerblätter
  • 1 Tl. Majoran
  • 8 Wachholderbeeren
  • 8 Trockenpflaumen klein hacken
  • Pfeffer, Zucker etwas Salz
  • evt. Speisestärke
Zubereitung
  • Pilze einweichen,Kohl in feine Streifen schneiden und Fleisch Wurst und Speck in große Stücke schneiden(wie Gulasch) Die Zwiebeln schälen und in Würfel schneiden. Knoblauch schälen und in einer Knoblauchpresse ausdrücken.
  • In den ersten Topf geben sie das Sauerkraut mit 2 Lorbeerblätter und 4 Wachholderbeeren etwas Brühe aufkochen und köcheln lassen.
  • In den zweiten Topf den frischen Kohl mit Lorbeerblätter,Wachholderbeeren und etwas Brühe köcheln lassen.
  • In den dritten großen Topf, Butterschmalz erhitzen und das Fleisch nach und nach anbraten,dann den Speck,die Wurst, das Tomatenmark, Knoblauch,Zwiebeln die Gewürze und die restliche Brühe aufgießen und 30 Minuten alles köcheln lassen.
  • Nun das Sauerkraut und das Fleisch in den großen Topf geben und unterrühren mit Majoran würzen und weitere 70 Minuten köcheln lassen. Zum Schluß nochmals abschmecken und nachwürzen, evt. auch mit Speisestärke andicken. Auf Teller anrichten und mit einem Löffel Schmand garnieren frisches Brot dazu reichen.

Warenkorb: für Bigos( Weißkohl-Sauerkraut-Eintopf)wie beschrieben in drei Töpfen wird gekochtFleischtopf unterrührenalles untergeheben und mit Majoran würzen

Alle Zutaten für meine Rezepte werden frisch eingekauft, zum Kochen und Backen direkt verarbeitet.

Meine Geschichte zum Bigos Rezept polnisch
Zu einem polnischen Polterabend 1979 von Freunden, habe ich das erste mal das Bigos Rezept polnisch, bei der Brautmutter mit kochen dürfen. Dabei wurde mir sehr viel über  Land und Leute, Esskultur und Bräuche, die ich dann am Polterabend kennen lernen durfte, erzählt. Auch da haben wir das Gericht 3 Tage vorher gekocht, und am Polterabend wie es der Brauch ist, wieder aufgewärmt. Es war super lecker, alle waren sehr zufrieden und es war eine gute Unterlagen, denn es wurde tüchtig getrunken.

Tagged , , , , , , , , , , , . Bookmark the permalink.

6 Responses to Bigos Rezept polnisch

  1. Pingback: Was isst man in ... Polen

  2. Alexandra Weiß says:

    Ich bin ein totaler Eintopf-Fan. Das würde mir auch schmecken. Genial. 🙂
    Lieben Gruss
    Alexandra

  3. Jutta Parchmann says:

    Super lecker, kann ich nur empfehlen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.