Gewürzgurken

Gewürzgurken pikant, gewürzte, süßsauer eingelegt

Gewürzgurken Rezept

Gewürzgurken

Nach meinem Erfolg mit dem Rezept Gurken süßsaure nun das nächste Rezept mit Gewürzgurken.
Als ich schon vor 50Jahren von meiner Großmutter das Gurken einkochen gelernt habe, wurden die Gurken in den Gläsern im großen Topf eingekocht, damit die Weckgläser auch wirklich mit dem Gummi verschlossen waren. Da war noch alles ganz schlicht gehalten mit den Zutaten.Der Sud mit Wasser, Essig, Zucker und Salz, Gewürze wie Lorbeerblätter und Senfkörner gekocht,dazu etwas Dill ins Glas.

Jetzt mache ich es schon fast 40 Jahre mit meiner eigenen Gurkenernte, nehme aber ein paar Zutaten mehr dazu . Es ist immer wieder was ganz besonderes, denn die Gurken schmecken immer wieder anders, nicht wie die gekauften, wo jedes Glas gleich und langweilig schmeckt. Ich wünsche viel Spaß beim Nachkochen und genießen der herzhaften Gurken.
Tipp: Was neu ist, so denke ich, die Gurken haben eine Ruhezeit im Salz, das macht die Haltbarkeit ohne kochen perfekt.  Wer es nicht so kräftig mag legt die Gurken nur von 2 Stunden an aufwärts ein. Sollten die Gurken  zu salzig sein, bitte wieder wässern.
Testen Sie stündlich wie der Salzgehalt geschmacklich ist!
Meine Empfehlung, bitte haushalten Sie mit Salz wie SIE es gewohnt sind.
Danke

nach 21 Tagen Glas geöffnet und eine sehr gute Qualität schmecken dürfen

Gewürzgurken nach 21 Tagen geöffnet,sind sehr gut geworden

Gewürzgurken

Gewürzgurken Rezept
Zubereitet in Minuten    Für 3-5 Gläser Personen
Zutaten
  • 1 kg kleine Einlegegurken
  • 100 g Meersalz
  • 4 getrocknete Chili
  • 4 Lorbeerblätter
  • 1 Bund Dill
  • 1 Tütchen Einmachgewürz
  • 1 Möhre
  • 1 Peperoni
  • 2 Zwiebeln
  • 1 Fenchelknolle
  • 100 g Zucker
  • 1/2 Lt. Weinessig
  • 1/2 Lt. Wasser
Zubereitung
  • Die Gurken gründlich säubern und mit dem Salz einstreuen alle etwas einreiben und für 18-24 Stunden Ruhen lassen.
  • Dann die Gurken abwaschen und trocknen.
  • Nun den Gewürzsud herstellen: Wasser,Essig,Zucker, Lorbeerblätter,Chili und das Einmachgewürz zum kochen bringen.
  • Die Zwiebeln, Knoblauch schälen und in Streifen schneiden.Fenchel,Möhren, Peperoni putzen und klein schneiden.
  • Die ausgekochten Gläser mit dem Gemüse und Gurken befüllen dann den Sud daraufgeben. Die Gläser sofort verschließen und mit Etiketten versehen. Nach 14 Tagen sind die Gewürzgurken zum Verzehr geeignet. Die geschlossenen Gläser kühl stellen, die Haltbarkeit ist 1 Jahr.

1 Kg frische Einlegegurkendie Beigaben für die Gewürzgurkenauf den Boden des Glases Gemüse geben dann die Gurken reinstellenzum Schluß den Gewürzsud einfüllen

Alle Zutaten für meine Rezepte werden frisch eingekauft oder geerntet, zum Kochen und Backen direkt verarbeitet.

In den 60zigern hatte man vieles  für die Winterzeit als Vorrat benötigt, da gab es nicht so viel in den Tante Emma Läden zu kaufen und es war auch viel zu teuer.Gurken, Möhren, Kohlrabi, Rosenkohl und vieles mehr wurden in Gläser eingekocht. Am besten schmeckten Omas Gewürzgurken, Dillgurken und Salzgurken, die wurden eingekocht oder in kleine Holzfässer aufbewahrt. Alles das wurde in unseren kühlen Vorratskeller gestellt. Dort wurde es aufbewahrt und Portionsweise zum kochen und Verzehr aus dem Keller geholt.

Tagged , , , , , , , , , , , , , . Bookmark the permalink.

3 Responses to Gewürzgurken

  1. Alexandra Weiß says:

    Ich habe letztes Jahr das erste Mal Gewürzgurken eingelegt. Die sind so lecker 🙂
    Lieben Gruss
    Alexandra

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.