Quarktaschen

gefüllte Quarktaschen mit Cranberry leckere Topfengolatschn.

Heute habe ich auf Facebook bei meinen Kochfans einen Beitrag Rezept Quarktaschen gesehen und fand dieses Gebäck sehr fein. Ich habe in meinem Rezeptebuch Urlaub 1985 in Linz bei Freunden nachgesehen und gefunden. Da werden die Quarktaschen „Topfengolatschn“ genannt. So habe ich von Erika das Rezept genommen. Erika füllte den Quark mit Mirellenstücke, ich gebe in die Quarktaschen Füllung Cranberrys.

Diese Quarktaschen habe ich ähnlich mit Blätterteig oder Hefeteig schon selber gebacken. Es ist Geschmacksache die in Blätterteig sind knusprig, im Hefeteig etwas fester und im Quarkölteig fein, weich und sehr lecker. Alle drei Rezepte sind immer wieder schnell und einfach selber zu backen.

Kurzgeschichte:
Da wir seit 7 Jahren Überwinterungsurlaub in Thailand machen und ich keinen Quark kaufen konnten, da Thais keine Milch und Quark mögen, musste ich Quark selber herstellen mit Lab, das ich von hier mitgenommen hatte. Nun bekam ich die Milch in kleinen Mengen zu kaufen und machte mir Joghurt und Quark selber.
Unsere bayrischen Freunde waren ganz ausgewandert und wohnten schon über 2 Jahre dort. Ich habe ihnen meinen selber gemachten Obatzter probieren lassen, den sie schon sehr vermissten. Das Ehepaar war so begeistert, dass sie es bei mir gelernt haben, wie sie sich nun Obatzter immer selber machen können. Aber auch die gefüllten Quarktaschen  mit Mangostückchen im Hefeteig, haben sie sehr gemocht und gelernt selber zu backen  🙂

 

Das Rezept auf einen Blick

Anzahl Personen:22 Teilchen Brennwert: kcal. pro Portion
Vorbereitungszeit:30 Min. Garzeit:20-25 Min.

Bilder der Rezept-Zubereitung

Zutaten

Zubereitung

Warenkorb:

    Zutaten für den Teig, 22 Teilchen:

    • 250 g Magerquark
    • 60 g Puderzucker
    • 1 Pck. Vanillezucker (8 Gramm)
    • 2 Eier (M)
    • 100 ml Öl Sonnenblumen
    • 90 ml. Milch
    • 1 Tl. Zitronenabrieb
    • ½ Tl. Salz
    • 600 g Mehl
    • 1 ½ Pck. Backpulver
    • 1 Eigelb zum Bestreichen der Teilchen

    Zutaten für die Füllung:

    • 100 g weiche Butter/Margarine
    • 150 g Zucker
    • 1 Pck. Vanillezucker
    • 2 Eier (M)
    • 600g Quark
    • 3 El. Speisestärke
    • 100g Cranberry ohne Saft
    • Mit Puderzucker

    Vorarbeit:

    • Die ersten 8 Zutaten zu einem Teig verrühren.
    • Dann erst Mehl und Backpulver unterheben und zu einem glatten geschmeidigen Teig kneten.
    • Aus der Schüssel nehmen und zu einer Teigkugel formen.
    • In Klarsichtfolie einwickeln und 30 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen.

    Nun die Füllung herstellen:

    • Magerquark in einem Tuch ausdrücken.
    • Die ersten drei Zutaten schaumig rühren und dann weiter mit den Eiern verrühren.
    • Den Magerquark und die Speisestärke unterrühren.
    • Die abgegossenen Cranbarry in die Quarkmassen unterheben.
    • Den Teig aus dem Kühlschrank nehmen und auf eine bemehlte Arbeitsfläche geben und dünn ausrollen. In Quadrate 12x12 cm schneiden.
    • Einen nicht gehäuften Esslöffel Füllung in die Mitte geben und die Ecken mit Eigelb verkleben und von außen bestreichen.
    • In den vorgeheizten Backofen O/U 160° Grad die Teilchen geben und 25 Minuten goldgelb ausbacken.
    • Vom Blech nehmen auskühlen lassen und mit Puderzucker bestreuen.
    • Guten Appetit

    Tagged , , , , , , , , , , , . Bookmark the permalink.

    4 Responses to Quarktaschen

    1. Alexandra Weiß says:

      Oh ja, diese Dinger liebe ich. Yummy yummy 🙂
      Lieben Gruss
      Alexandra

    2. Ute Jordaan says:

      Eine dumme Frage, wieviel Gramm ist in einem Päckchen Vanillenzucker?

      • Monika says:

        Guten Morgen Ute,
        das ist gar keine dumme Frage,
        aber die Antwort lautet, 1 Päckchen Vanillezucker hat 8Gramm.
        Ich hoffe ich konnte Dir helfen und viel Spass beim Nachbacken der Quarktaschen.
        Liebe Kochgrüße Monika

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.