Herzhafte Hähnchenpraline

Erfolgsrezept Monikas „herzhafte Hähnchenpraline“ mit Pumpernickel und Bergkäse.

Nun ist es ein Erfolgsrezept durch meinen Auftritt im ZDF „Die Küchenschlacht“ mit Alfons Schuhbeck wo ich meine herzhafte Hähnchenpraline servieren konnte. Der Juror Mario Kotaska war sehr begeistert, er sagte sie schmeckt nussig, kranschig und innen sehr saftig würzig. So haben es schon viele Hobbyköche nachgekocht.
Wie kam ich auf das Erfolgsrezept „Monikas herzhafte Hähnchenpraline“ ein Hähnchenfilet als Praline zu servieren? Am 29. Juni waren wir auf einem Straßenfest hier in Remscheid. Es war ein von Gourmetköchen ausgerichtetes Event, das sich Remscheider essKULTour nannte.Dort konnte man drei Tage schlemmen was Sterneköche aus dem Bergischen Land angeboten haben. So habe ich mich dann mal durch getestet um zu erfahren wie Profiköche kochen und wie sie abschmecken. Den „Tafelspitz„, eines meiner Lieblingsgerichte, gab es auch zu testen. Ich war  mit dem Geschmack nicht so einverstanden, da mich die Meerrettichsauce nicht überzeugte. Später habe ich bei einem anderen Stand eine Blumenkohlsuppe mit einer Blutwurstpraline gekostet. Auch hier dachte ich mir eigentlich nur…

„Herzhafte Pralinés? Das muss doch besser gehen!“

Zu Hause habe ich mir dann Gedanken gemacht, was ich als ein Gourmet Gericht dort angeboten hätte und kam auf meine Hähnchenfilet Pralinen in einer köstlichen Pumpernickel Bergkäse Hülle. „Monikas herzhafte Hähnchenpraline“ avec zartem Paprikagemüse im Blätterteigkörbchen und mit einer leichten Schaum Sauce Hollandaise.
Als ich alle Zutaten frisch eingekauft hatte konnte ich den Versuch in meiner Küche starten. Alles ging nach meinen Vorstellungen  leicht und auf den Punkt von der Hand.

Das Rezept auf einen Blick

Anzahl Personen:2-3 Brennwert:535 kcal. pro Portion
Vorbereitungszeit:35 Min. Garzeit:40 Min.

Bilder der Rezept-Zubereitung

Hähnchenpralinenspieß Monikas herzhafte Hähnchenpraline

Zutaten

Zubereitung

» Hier finden Sie das Sauce Hollandaise Rezept »

    Warenkorb:

      Für die Hähnchenpralinen:

      • 2-3 Hähnchenfilet

      Für die Marinade:

      • 1 TL Paprikapulver rosenscharf
      • 1/2 TL Salz
      • 1/4 TL Pfeffer
      • 1/4 TL Ingwerpulver
      • 1/4 TL Chilipulver
      • 1/4 TL Bockshornklee
      • 6 EL Sonnenblumenöl

      Panierstraße herstellen:

      • 500 g Kokosfett
      • 140 g Bergkäse
      • 120 g Pumpernickel von Prünte
      • 2 El. Paniermehl
      • 2 Eier
      • 100 ml geschlagene Sahne
      • 6 EL Weizenmehl

      Beilage:

      • 1 rote Paprika
      • 1 gelbe Paprika
      • 1 grüne Paprika
      • 1 große rote Zwiebel
      • 1 EL ÖL
      • 1 EL Sojasauce
      • Pfeffer und Salz

      Beilage nach Wahl:

      • 1/2 Packet Blätterteig
      • 1 Eigelb zum Bestreichen
      • 2 Hände voll trockener Erbsen zum Blindbacken
      • oder 125 g Wildreis
      • Spieße dazu Kartoffel-Chips

      » Hier finden Sie das Sauce Hollandaise Rezept »

        Vorbereitung:

        • Hähnchenfilet waschen und trocknen. Dann in gleiche Würfelschneiden.
        • Marinade anrühren mit Öl und Gewürzen. Die Marinade in einen Beutel mit Hähnchenwürfel geben und verschließen. Nun gründlich die Marinade in das Filet kneten und 30 Minuten einwirken lassen.
        • Backofen auf 180 Grad° erhitzen.
        • Blätterteig aus der Packung nehmen und ausrollen, rund ausstechen und ins gefettete Förmchen einlegen. Mit Eigelb den Rand bestreichen und die trockenen Erbsen einfüllen und im vorgeheizten Backofen blind für 15 Minuten ausbacken. Die Erbsen entfernen. Das Blätterteigkörbchen ohne Förmchen weitere 5 Minuten goldbraun ausbacken.
        • Paprika waschen, entkernen und in Rauten schneiden.
        • Zwiebel schälen und in Halbmonde schneiden.
        • Fett im Wok erhitzen, die Paprika und Zwiebel schnell anbraten, mit Sojasauce, Pfeffer und Salz würzen, warm halten und vor dem Servieren ins Körbchen füllen.
        • Frittierfett aufsetzen auf 170° Grad erhitzen.
        • Sahne schlagen und mit den Eiern verrühren.
        • Pumpernickel und Bergkäse in kleine Stücke schneiden und im Mixer zerkleinern. In einen Teller geben und mit Paniermehl vermischen.
        • Die Panierstraße, drei Teller mit Mehl, Eisahnemasse und Pumpernickel-Käsemasse aufstellen.
        • Die Hähnchenwürfel aus der Marinade nehmen und mit einem Küchentuch abwischen.
        • Nun erst die Hähnchenwürfel leicht bemehlen, durch die Eiersahnemasse ziehen und in die Panade geben, feste andrücken und mit den Fingern.
        • Die Hähnchenwürfel für ca. 3-4 Minuten im Fett ausbacken. Nicht länger, sie sollen innen saftig und außen kross sein. Auf ein Küchentuch abtropfen lassen und heiß servieren.
        • Nun alles auf einem vorgewärmten Teller anrichten.
        • Guten Appetit

        Die Verkostung

        Nun brauchte ich für dieses Gericht Testesser. Die hatte ich schnell in meiner Familie und Freunden gefunden.
        Was soll ich sagen, der Versuch war geglückt. Allen hat meine Hähnchenpraline gut geschmeckt. Wir haben dann noch über die Panade gesprochen, ob ich einen noch würzigeren Käse dazu verwenden solle. Ich habe mich dann für einen würzigen Bergkäse entschieden.  Das Verhältnis der Panade war, Pumpernickel und Käse, wie von mir ausgerechnet, in Ordnung und zu übernehmen.
        Es hat mir richtig Spaß gemacht, für meine Lieben ein feines Gericht zu kreieren.
        Wer dieses Rezept nachkocht wird sehen, dass man aus einem Hähnchenfilet auch ein feines Essen zaubern kann. Übrigens kann man die Hähnchenpralinien auch als Fingerfood reichen. Dann aber bitte das „avec“ weglassen 😉

        Tagged , , , , , , , , , , , , , , , , , , , . Bookmark the permalink.

        6 Responses to Herzhafte Hähnchenpraline

        1. Alexandra Weiß says:

          Das ist doch richtig edel. Dazu kann man doch nicht Nein sagen 🙂
          Lieben Gruss
          Alexandra

        2. hallo Moni ein echter knaller–teste gern weiter deine tolle Kreationen.
          liebe grüße Gaby

        3. Nico T. says:

          Hallo Monika,
          da ich das Privileg hatte dieses Rezept bei einem Spontanbesuch zu probieren darf ich dir wirklich zu dieser Rezept-Kreation gratulieren. Es war ein Gaumenschmaus erster Güte.

          Weiter so!
          Liebe Grüße
          Nico

          • MonikaMonika says:

            Guten Abend Nico,
            vielen Dank für Deinen Besuch und der lieben Worte.
            Es freut mich sehr das Dir meine Kreation gut geschmeckt hat.
            Schönen Abend und liebe Kochgrüße
            sendet Dir Monika

        Schreibe einen Kommentar

        Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.