Hackbällchen

Pikante Tomatensauce mit Hackbällchen und Farfalle aus der schnellen Küche.

Der Winter ist zurück ins Bergische Land gekommen, und da wir ein geschneit sind, koche ich heute Hackbällchen, die ich fertig in der Tiefkühltruhe habe. Dann aus meinem Vorrat Tomatenpüree und Raguza Mix im Glas bestehend aus Zwiebeln, Auberginen, Petersilie, Knoblauch, Paprika und Chili. Noch Zwiebel und geräucherten Knoblauch, fein in Würfel geschnitten. Geräucherter Knoblauch gibt den Gerichten ein mildes räucher und Knoblauch-Aroma ab. Dieser geräucherte Knoblauch ist für Vegetarier und Veganer sehr zu empfehlen, er ist gesund und fein-mild im Geschmack, selbst Kinder lieben ihn an den Gerichten.

Tipp: Hackfleisch würzen, bitte auf Link klicken

Das Rezept auf einen Blick

Anzahl Personen:2-3 Brennwert:232 kcal. pro Portion
Vorbereitungszeit:5 Min. Garzeit:25 Min.

Bilder der Rezept-Zubereitung

Zutaten

Zubereitung

Warenkorb:

  • 10-12 Hackbällchen **
  • 1 Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen geräuchert mild
  • 1 EL ÖL geräucherter Knoblauch
  • 1 TL Paprikapulver scharf
  • 6 EL Maiskörner
  • 3 EL Raguza Mix alternatif Ajvar
  • 1 Packung Tomatenpüree
  • etwas Chilisalz
  • ** 300g Hackfleisch gut würzen und zu Hackbällchen rollen.

Beilage: Farfalle

  • Beilage die Farfalle in reichlich Salzwasser kochen. Siehe Packungsanleitung.
  • Zwiebeln und Knoblauch schälen und in feine Würfelchen schneiden.
  • In einem Topf das Knoblauchöl erhitzen und die Zwiebeln und die Knoblauchwürfel anschwitzen.
  • Die Hackbällchen anbraten und das Tomatenpüree angieße dann Paprikapulver, Cilisalz und Raguza Mix dazugeben und umrühren.
  • Nun den geschlossenen Topf 18 Minuten ziehen lassen. Noch die Maiskörner unterrühren.
  • Mit Farfalle auf einen angewärmten Teller anrichten und servieren.
  • Guten Appetit

Tagged , , , , , , , , , , , . Bookmark the permalink.

2 Responses to Hackbällchen

  1. Alexandra Weiß says:

    Die schmecken bestimmt auch super in einer Tomatensuppe 🙂
    Lieben Gruss
    Alexandra

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.