Kaki-Bananen Marmelade

Kaki-Bananen Marmelade, köstlicher Brotaufstrich selbst gemacht.

Köstliche Kaki-Bananen Marmelade mit Tonka-Paste, Limettensaft, Orangensaft, frisch und lecker mit vielen Vitaminen. Die Kaki wird ja auch die Gottesfrucht genannt.

Jetzt im Dezember leuchten die Kakis in wunderbaren Farben. Von orange bis rot sind die Kaki Früchte im Gemüseregal beim Obsthändler. Die Kaki, auch Gottesfurcht genannt, hat viele Vitamine. Die Kakifrucht kann mit und ohne Schale verzehrt werden. Sind sie sehr reif, kann man die Kaki auslöffeln.

Ich koche die Kakifrucht als Marmelade mit anderen Früchten ein. Lecker schmeckt die Kaki auch als ein Smoothie.

 

Das Rezept auf einen Blick

Anzahl Personen:6 Brennwert:70 kcal. pro Portion
Vorbereitungszeit:65 Min. Garzeit:15 Min.

Bilder der Rezept-Zubereitung

Zutaten

Zubereitung

Warenkorb:

  • 750 g Kaki reif
  • 300 g Bananen reif
  • 250 ml Orangensaft
  • 60 ml Limettensaft

750 g Gelierzucker 2:1

  • 1 TL Tonka-Paste
  • Die Kaki-Früchte waschen, schälen, den Stielansatz herausschneiden und vierteln.
  • Banane schälen und in kleine Scheiben schneiden.
  • Beides vermengen, Limettensaft und Orangensaft dazu geben.
  • Gelierzucker unterrühren und 1 Stunde ziehen lassen.
  • Jetzt kommt die Tonka-Paste dazu und wird untergerührt.
  • Mit einem Mixstab die Kaki-Bananenmasse pürieren.
  • In einen Kochtopf umfüllen und aufkochen, dann 4 minuten köcheln lassen.
  • Die vorbereiteten sterielen Gläser werden dann bis 1 cm unterm Rand gefüllt, mit einem Deckel verschlossen. Für 5 Minuten auf den Deckel gestellt dann umgedreht und warten bis die Gläser erkaltet sind.
  • Dunkel und kalt lagern. Viel Spaß beim Nachmachen.
  • Guten Appetit

Tagged , , , , , , , , , , . Bookmark the permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.