Linsenfrikadellen

Linsenfrikadellen vegetarisch braten, sie sind eiweiß- und ballastoffreich.

Die Linsenfrikadellen sind besonders eiweiß- und ballaststoffreich. Die Kombination aus Hülsenfrüchten mit Haferflocken, Dinkel-Vollkornmehl, Ei, Gewürzen und Kräutern liefert dem Körper eine hochwertige Ernährung.

Der Tipp, Linsenfrikadellen zu braten, kam von unserem Sohn Nico. Er lebt zur Zeit in Griechenland mit seiner Frau Brit im Bus als digitale Nomaden. Da wird ein bis drei Mal die Woche vegetarisch fleischlos gegessen. Dazu gehören auch Linsenfrikadellen, denn durch das enthaltene Protein macht das Gericht lange und nachhaltig satt. 
Wer gerne die Fahrt mit Mr. Norris mit verfolgen möchte hier ist der Blog „das große Abenteuer“
https://www.das-grosse-abenteuer.de/

Das Rezept auf einen Blick

Anzahl Personen:2 Brennwert:374 kcal. pro Portion
Vorbereitungszeit:20 Min. Garzeit:5-8 Min.

Bilder der Rezept-Zubereitung

Zutaten

Zubereitung

Warenkorb:

  • 150 g rote Linsen
  • 2 Knoblauchzehe
  • 1 Ei (M)
  • 30 g Dinkel-Vollkornmehl
  • 60 g zarte Haferflocken
  • 1 kl. rote Zwiebel
  • Salz
  • Pfeffer
  • ½ Tl Kräuter der Provence
  • 1/2 Tl Thaicurry (Rosenpaprika scharf)
  • 4 EL Olivenöl
  • Linsen etwa 12–15 Minuten in der doppelten Menge Wasser weich garen, abgießen und abkühlen lassen.
  • Die Knoblauch schälen und hacken.
  • Rote Zwiebel schälen in Würfel schneiden und kurz dünsten. Erkalten lassen und unter die Masse geben.
  • Die Linsen mit Zwiebel, Knoblauch, Ei, Dinkel-Vollkornmehl und Haferflocken vermischen. Die Masse mit Salz, Pfeffer, Kräutern und Thaicurry ( oder Rosenpaprika Scharf) würzen.
  • Daraus 6 Bratlinge formen.
  • In einer Pfanne Öl erhitzen und Bratlinge darin etwa 5 Minuten von beiden Seiten goldbraun braten.
  • Dazu einen Frischen Krautsalat und Knoblauchcreme

Tagged , , , , , , , , , , , , , , , . Bookmark the permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.