Löwenzahn-Safran Gelee

Löwenzahn-Safran Gelee Bio Privatrezept von Monika.

Nach dem Bärlauch im April kommt jetzt die Löwenzahn-Blütezeit und auch da gibt es ein Privatrezept von Monika Bio Löwenzahn-Safran Gelee.
Fruchtiger, blumiger und edler kann kein so frisches Löwenzahl-Safran Gelee schmecken. Das ist Bio Natur pur. Wenn ich im Garten den Löwenzahn gepflückt habe, der Safran und die Zitrone frisch aus Italien geerntet wurden, zusammengeführt ist es ein Geschmackserlebnis als Brotaufstrich 😉

Wer die fruchtige, herbe englische Orangenmarmelade kennt und mag, der hat mit dem Löwenzahn-Safran Gelee ein ähnliches Geschmackserlebnis.
Schon im letzten Jahr war mein Löwenzahn Sirup sehr köstlich. Nun aber habe ich mit dem edlen Bio Safran aus Italien, von der Azienda Agricola „Podere della Quercia“ di Heidi Fränkle, mein Privatrezept kreiert. Das Löwenzahn-Safran Gelee ist mir so gut gelungen, dass ich Sie von diesem köstlichen Rezept und den Produkten überzeugen möchte.

Zum Bio Safran möchte ich Ihnen die Seite von Heidi Fränkle www.poderedellaquercia.de ans Herz legen. Eine deutsche Frau, die Ihr Herz in Umbrien/Italien verloren hat und mit der Natur so liebevoll umgeht. Ihr liebstes Produkt der Bio Safran liegt Ihr mit Ihrer Familie und der kleinen Manufaktur sehr am Herzen. So habe ich nach einem Qualitätstest des Bio Safran mir gedacht, das muss ich meinen Food Blog Freunden erzählen und weitergeben. Es ist, was anderes ob ich mir beim Discounter ein Päckchen besorge oder mir vom Sonnenland Italien ein zertifiziertes Bio Safran im online Shop bestelle.
Wer mit dem teuersten Gewürz der Welt, dem roten Gold, seine Speisen veredelt weiß, wovon ich spreche und doch ist das ein erschwinglicher Preis, schaut Euch die Seite an da steht auch der Preis.

Tipp: Frau  Heidi Fränkle schreibt:  Safran muss bevor er einer Speise zugefügt wird vorbereitet werden. Die Safranfäden für ein Gericht in einen Mörser oder auf eine Untertasse legen dann im Backofen bei etwa 40-60 Grad einige Minuten erwärmen, anschließend in einem kleinen Mörser pulverisieren und in ein wenig Flüssigkeit (Brühe, Wasser, Milch, Wein etc.) auflösen. Der Safran gibt so seinen Geschmack und seine Farbe leichter an die Speisen ab. Wenn er zu lange in einem Gericht gekocht wird, zieht er es vor, sich aus dem Kochtopf in die Luft zu erheben. Deshalb den Safran so spät wie möglich dem Gericht zufügen. Zitat und Ausschnitt von Heidi Fränkle.

Vielen Dank für den Tipp.

Das Rezept auf einen Blick

Anzahl Personen:6 Gläser Brennwert: kcal. pro Portion
Vorbereitungszeit:70 Min. Garzeit:4-6 Min.

Bilder der Rezept-Zubereitung

Zutaten

Zubereitung

Warenkorb:

  • 125 g Löwenzahnblüten
  • 1 Bio Zitrone
  • 1 EL Zitronensaft
  • 750 ml Wasser
  • 5oo g Gelierzucker 3zu1
  • 10 Fäden Safran Zafferano

Rezept Vorarbeit:

  • Safran mörsern und mit etwas warmen Wasser stehen lassen.
  • Die geernteten Löwenzahnblüten unter der Dusche vorsichtig säubern, und trocken schleudern.Blüten ohne Grün abzupfen.
  • Kaltes Wasser mit den ab gezupften Löwenzahnblüten in einen Topf geben und die In Scheiben geschnittene Zitrone auflegen und den Saft dazugeben, auf kleinster Stufe 60 Minuten ziehen lassen. So nach 50 Minuten etwas Safran Wasser an gießen.

Tipp: Wer einen noch intensiveren Löwenzahngeschmack mag, lässt den Topf über Nacht an einen warmen Ort stehen.

  • Jetzt alles durch ein feines Sieb gießen und in einem Passiertuch die Blüten feste ausdrücken. Den Saft zurück in den Topf und mit dem Gelierzucker aufkochen.Safran dazugeben und 4-6 Minuten köcheln lassen. Gelierprobe machen.
  • In sterile Gläser das Bio Löwenzahn-Safran Gelee einfüllen.
  • Deckel feste verschließen und für 5 Minuten auf den Deckel stellen, dann wieder umdrehen und abkühlen lassen.
  • An einem kühlen dunklen Ort aufbewahren.
  • Guten Appetit

Tagged , , , , , , , , . Bookmark the permalink.

2 Responses to Löwenzahn-Safran Gelee

  1. Alexandra Weiß says:

    Ich weiss gar nicht, ob es hier in Bulgarien so viel Löwenzahn gibt. Da muss ich mal das Frühjahr abwarten 🙂
    Lieben Gruss
    Alexandra

    • MonikaMonika says:

      Dieser Löwenzahn ist wirklich nur im Frühjahr zu ernten, denn da ist die Blütezeit.
      Aber dann solltest Du es versuchen … das ist so was köstliches 🙂
      Lieben Kochgruß Monika

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.