Wirsingkohleintopf

Wirsingkohleintopf Rezept mit Mettwurst und Kassler vom Niederrhein.

Hier einen winterlichen Wirsingkohleintopf Rezept mit Mettwurst und Kassler vom Niederrhein. Bei meinem Wirsing Eintopf nach Hausfrauenart, bleibt es jedem überlassen, was er an Fleisch oder Gewürze nimmt, denn es kommt auf den persönlichen Geschmack an.
Obtionen sind Wirsingeintopf mit Hackfleisch oder Wirsingkohlrouladen. Auf meinem Food Blog kann man viele Kohl-Rezepte finden.
Im Winter koche ich gerne leckere deftige Kohlgerichte. Viele Jungen Menschen finden Kohl nicht so cool wie Steak. Aber beides,wie Kohl und Steak lassen sich lecker zu einem Gericht vereinen.
Schaut Euch mein Video an 🙂

Das Rezept auf einen Blick

Anzahl Personen:4 Brennwert:368 kcal. pro Portion
Vorbereitungszeit:15 Min. Garzeit:45 Min.

Bilder der Rezept-Zubereitung

Zutaten

Zubereitung

Warenkorb:

  • 800 g Wirsingkohl
  • 500 g Kartoffeln mehlig
  • 2 Mettwürste geräuchert
  • 2 Scheiben Kasslerbraten
  • 100 g Speck
  • 1 TL Öl
  • 2 Zwiebeln
  • 2 Möhren
  • 1/2 Stange Porree
  • 1 Frühlingszwiebel
  • 1,2 L Gemüsebrühe
  • Pfeffer,Muskatnuss,Kreuzkümmel
  • Wirsingkohl Außenblätter entfernen, halbieren, Strunk entfernen und in Stücke schneiden.
  • Kartoffeln schälen und in Würfel schneiden.
  • Zwiebel, Porree und Möhren putzen und in feine Würfel oder Streifen schneiden.
  • Gemüsebrühe vorbereiten und dazu die Kartoffelwürfel, Mettwurst (mit der Gabel anstechen) und Kassler geben und 30 Minuten gar kochen. Die Wurst und den Kassler herausnehmen und in Stücke schneiden.
  • Dann kommt der Wirsingkohl dazu und wird für 15 Minuten gegart.
  • In der Zeit wird in der Pfanne Öl erhitzt, Speck angebraten dann die Zwiebeln und das Gemüse dünsten.
  • Die Wurst und den Kassler darauf verteilen und warm halten bis es zum Wirsingkohleintopf kommt.
  • Den Pfanneninhalt zum Wirsingkohleintopf geben, nochmal aufkochen, abschmecken und heiß servieren.
  • Guten Appetit

Tagged , , , , , , , , , , , , , , , , . Bookmark the permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.