Zwiebelsuppe

Zwiebelsuppe französische mit altem Gouda überbacken

Zwiebelsuppe mit Haube

Zwiebelsuppe
mit altem Gouda in der Suppe und Haube

Schon sehr lange werde ich nach einem Zwiebelsuppe Rezept französisch gefragt. Jetzt habe ich in meiner Rezeptesammlung vom August 1972 dieses gefunden und gleich mal gekocht. Hier nun das Ergebnis meiner Zwiebelsuppe mit Weißwein, Gemüsebrühe, Petersilie und Gouda in der Suppe und einer mit Käse gefüllten Haube, den Hefeteig selber gemachte .
Diese Suppe so gekocht und angerichtet ist für jeden Gast ein Highlight. Durch die Brothaube bleibt die Suppe sehr lange heiß.  Auch bekommt gleich jeder Gast das frische, gefüllte Brot mit Gouda dazu gereicht.
Das Rezept für den Hefeteig reicht für vier Hauben. Zutaten: 300 g Mehl, 10 g Salz, 1 El. Sesam, 1/2 El.Schwarzkümmel, 1/4 vom Hefewürfel, Prise Zucker,  50 ml. Malzbier, 20 ml. Öl und 150ml warmes Wasser.

Zwiebeln sind in unserer Küche nicht weg zu denken. Sie sind so vielseitig zu gebrauchen. Man kann sie roh verzehren oder braten, backen, grillen, dünsten und karamellisieren.Da gibt es dann noch verschiedene Sorten, die ich hier für mein Rezept benutze ist die ganz einfache braune Zwiebel. Da gibt es noch eine aus Italien die  rote Zwiebel, sie  wird gerne roh verzehrt. Frühlingszwiebel und  Schalotten die sehr fein im Geschmack sind.

Zwiebelsuppe

Zwiebelsuppe Rezept
Zubereitet in Minuten    Für 4 Personen Personen
Zutaten
  • 450 g Zwiebeln
  • 3 Knoblauchzehen
  • 1 El. Griebenschmalz oder Margarine
  • 500 ml. Gemüsebrühe
  • 100 ml. Weißwein
  • Pfeffer und Salz
  • 1 Ei trennen
  • 1 El. Milch
  • 1/2 Bund Blattpetersilie
  • 200 g alter Gouda
  • Zutatenfür die Haube
  • 300 g Mehl
  • 10 g Salz,
  • 1 El. Sesam
  • 1/2 El.Schwarzkümmel
  • 1/4 vom Hefewürfel
  • Prise Zucker
  • 50 ml.Malzbier
  • 20 ml. Öl
  • 150ml Wasser.
Zubereitung
  • In eine Schüssel die Zutaten für den Hefeteig geben, alles gut zu einem glatten Teig kneten und 30 Minuten ruhen lassen.
  • Zwiebeln und Knoblauchzehen schälen und in Scheiben schneiden.
  • In einem Topf das Schmalz schmelzen die Zwiebel-und Knoblauchscheiben darin andünsten bis sie glasig sind. Mit Pfeffer und Salz würzen und die Gemüsebrühe mit dem Weißwein aufgießen. Suppe 15 Minuten köcheln lassen.
  • Die Petersilie waschen und fein hacken,den Gouda grob hobeln.
  • Nun den Hefeteig auf eine bemehlte Arbeitsfläsche sehr dünn ausrollen. Man benötigt 8 dünne Platten, sie müssen etwas größer als die Suppenschüssel sein. Immer 2 dünne Teigplatten für eine Schüssel mit Käse füllen und verschließen.
  • Das Ei trennen, Eiweiß mit der Gabel verkleppern und das Eigelb mit Milch verrühren.
  • Die Zwiebelsuppe in vier Schüsselchen geben, den Rand mit Eiweiß einstreichen,die fertigen Hauben darauf setzen und am Rand andrücken. In die Mitte der Haube ein kleines Loch machen damit die heiße Luft abweichen kann. Mit der Eiermilch alles einstreichen.
  • In den vorgeheizten Backofen bei 220 Grad 12-15 Minuten goldbraun backen.
  • Die Haube öffnen und heiß servieren.
  • Guten Appeit

Zwiebelsuppe mit Brühe und PetersilieZwiebelsuppe mit altem GoudaZwiebelsuppe in feuerfestes Geschirr geben Gouda und PetersielieHefeteig selber gemacht mit Schwarzkümmel und Sesammit Eiweiß den Rand bestreichen und die zweite Platte aufklebendie Haube mit Eigelbmilch-Flüssigkeit bestreichenHaube auflegen und im Backofen 18 Minuten backenaugebackene Haube auf der französischen Zwiebelsuppe

Tagged , , , , , , . Bookmark the permalink.

2 Responses to Zwiebelsuppe

  1. Alexandra Weiß says:

    Tolle Idee. Wir sind gerade fleissig am Zwiebeln ernten 🙂
    Lieben Gruss
    Alexandra

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert