Salzgurken Rezept

Salzgurken Rezept von Oma eine Spezialität, Vorrat für Herbst und Winter.

Das Salzgurken Rezept habe ich von meiner Oma übernommen. Es ist eine Spezialität, Fingerfood die zur Erntezeit im September bis Oktober frisch eingelegt werden.
Meine Oma legte die Salzgurken in einen Steinkrug ein. Durch die Gärung entsteht das Säuern der Gurken und dadurch eine Trübung der Flüssigkeit, die aber dazugehört. Das Einlegen der Salzgurken ist schon eine uralte Methode unserer Großmütter, die so den ganzen Herbst und Winter knackige Gurken aus dem Steingut gegessen haben  😀

Bis noch vor 2 Jahren habe ich die Einlegegurken aus dem eigenen Gemüsegarten geerntet, jetzt aber kaufte ich die Gurken beim Gemüsebauer auf dem Remscheider Wochenmarkt. Nicht jeder mag Salzgurken, da scheiden sich die Geister. Auch in meiner Familie lieben viele süß-sauer eingelegte Gurken lieber.
Die Salzgurken sind nach cirka 12 bis 16 Tagen Einlegezeit schön knackig und sehr lecker, eben Salzgurken 🙂
Ich stelle hier 2 Methoden vor, wobei ich beide Methoden mit Erfolg mache.

Das Rezept auf einen Blick

Anzahl Personen:4 - 6 Gläser Brennwert:14 kcal. pro Portion
Vorbereitungszeit:12 Min. Garzeit:12-16 Tage Min.

Bilder der Rezept-Zubereitung

Zutaten

Zubereitung

Warengorb:

  • 1,5 kg mittelgroße frische Einlegegurken
  • 50 g Salz zum Einreiben

Sud:

  • 1,2 L Wasser
  • 70 g Speisesalz
  • 220 ml weißen Essig
  • 1 EL Pfefferkörner ganz
  • 2 - 3 Lorbeerblätter
  • 2 Zwiebeln

Vorarbeit:

    1. Methode:

    • Gurken gründlich waschen und vielleicht mit einer Bürste säubern, mit klarem Wasser ab spülen und dann trocken reiben.
    • Mit dem Salz einreiben und über Nacht in einer Schüssel zugedeckt stehen lassen.
    • Am Morgen gründlich das Salz von den Einlegegurke abspülen und abtrocknen.
    • Das Wasser mit Salz und Essig in einem Topf aufkochen und wieder erkalten lassen.
    • Die trockenen Gurken abwechselnd mit Pfefferkörner, Lorbeerblatt und mit Zwiebelscheiben ein schichten.
    • Mit dem erkalteten Salz/Essigwasser auffüllen, mit einer Zwiebelscheibe abdecken. Mit einem Deckel feste verschließen und die Gläser dunkel und kalt stellen.

    2. Methode:

    • Möchte man die Gurken in den Gläsern oder im Steingut gären lassen, dann bei den Gläsern den Deckel nur auflegen oder im Steinguttopf sauber mit einem Stein die Gurken beschweren. Dann stellt man diese an einen warmen Platz.
    • Je nach Wärme, fängt der Inhalt im Glas nach 3 - 4 Tagen an zu gären und der Sud sieht trübe aus.
    • Das ist normal denn die Trübung geht nach ein paar weiteren Tagen wieder etwas zurück. Wenn die Gärung beendet ist die Gläser und den Steinguttopf sauber verschließen und kühl lagern.
    • Nach 12- 16 Tagen kann man die erste Gurke aus dem Glas oder Topf holen, kurz mit kaltem Wasser abspülen und kosten.
    • Guten Appetit

    Tagged , , , , , , , . Bookmark the permalink.

    8 Responses to Salzgurken Rezept

    1. Nancy Oschmann says:

      Hallo Alexandra, ab wann kann man die Gurken bei der 1. Methode öffnen? LG Nancy

    2. Gurkenmacherin says:

      Halli hallo mine Gurken mache ich nur mit Salzwasser Dill und Knoblauch. Nun sind sie öfters versalzen oder zu wenig gesalzen. Wenn das Wasser noch warm ist schmeckt es meistens nicht zu stark gesalzen. Vielfach sind die Gurken auch schon weich geworden und haben schrecklich geschmeckt. An was kann das liegen. Ich stelle sie nach 3 Tagen von der Terasse wo sie beschwert mit einem Stein unter einem Tuch im Steintopf lagern in den Eiskasten o. In den Keller. Mann kann sie neu wässern oder neues wasser mit Salz dazugiessen, der Geschmack ist leider nie wie zu Hause bei der Oma. Hat jemand eine Idee ?

      • MonikaMonika says:

        Guten Tag,
        ich habe meine Methoden von einlegen der Salzgurken in den Fotos erklärt.
        Im Steinkrug habe ich sie noch nie eingelegt, nur bei Oma gesehen…das sind doch schon weit über 60 Jahre her.
        LG Monika

    3. Isabel Huebscher says:

      Hey, Monika ich möchte die Gurken in den Steingut Topf einlegen und wollte dich fragen ob man immer wieder Gurken dazu legen kann oder ist das nicht so gut wegen der Gärung LG Isa, weil mein Steingut Topf ist sehr groß

      • MonikaMonika says:

        Sorry liebe Isabel, komme gerade von der REHA zurück, daher so spät meine Antwort.
        Ich habe das mal versucht… ist nicht gut geworden.
        Lieber einmal den Topf Füllen und genießen
        , immer gut abdecken wie beim Sauerktaut
        Liebe Grüße Monika

    4. Alexandra Weiß says:

      Tolles Rezept. Mir ist die erste Methode „sympathischer“ 🙂
      Lieben Gruss
      Alexandra

      • MonikaMonika says:

        Hallo Alexandra, ich habe Gestern das erste Salzgurkenglas geöffnet und bin so begeistert.LECKER,KNACKIG 😀
        Selbst mein Mann war sehr begeistert, obwohl er süßsaure Gurken lieber mag.
        Liebe Grüße Monika

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.