Wakadori-Hähnchen

Wakadori-Hähnchen ein asiatisches Rezept mit Tofu,Teriyaki-Sauce.

Nachgekocht das Rezept von Martina Kömpel.
Das habe ich mir im TV auf WDR angesehen und war vom Rezept Wakadori-Hähnchen so begeistert, dass ich es gleich nach kochen musste. Ich hatte alle Zutaten im Haus und konnte gleich beginnen. Ich brauchte die Teriyaki-Sauce nicht selber herstellen, denn ich hatte sie mir im Asia Laden besorgt 😀

Wie Martina Kömpel im Beitrag schilderte, liegt die leichte Küche im Trend. Wie ich ja schon in meinen Lehrgang für Sushi aus der japanischen Küche gelernt habe, hat diese japanische Küche viel anzubieten. Hier werden die saisonalen Zutaten frisch verwendet. Es schmeckt mit den spezialen Saucen immer fein und aromatisch. Das Wakadori-Hähnchen das ich jetzt nachgekocht habe, war genau das richtige für meinen Gaumen.
Es lohnt sich nachzukochen 🙂

Das Rezept auf einen Blick

Anzahl Personen:2 Brennwert: kcal. pro Portion
Vorbereitungszeit:15 Min. Garzeit:15 Min.

Bilder der Rezept-Zubereitung

Zutaten

Zubereitung

Warenkorb:

  • 400 g Hähnchenbrust
  • 2 mittelgroße Auberginen
  • 250 g Champignons
  • 250 g Tofu natur
  • 3 EL Öl
  • fertige Teriyaki-Sauce aus dem Asia Laden

Für die Teriyaki-Sauce: am besten einen Tag vorher zubereiten und ziehen lassen

    Rezept zum Nachmachen von Martina Kömpel:

    • 50 ml Mirin
    • 50 ml Sake
    • 50 ml Sojasauce (japanische am besten)
    • 1 TL sehr fein geschnittener Knoblauch (2 Zehen)
    • 1 TL sehr fein geschnittener Ingwer
    • 1/4 Orangenschale gerieben
    • Salz und Pfeffer zum Abschmecken
    • Speisestärke zum abbinden der Sauce
    • 400 g Reis als Beilage

    Als Garnitur: Koriander

    Nachgekocht, das Rezept von Martina Kömpel:

    • Alle Zutaten für die Teriyaki-Sauce vermischen und ziehen lassen.
    • Ich habe die fertige Sauce im Haus.
    • Zuerst die ganze gewürzte Hähnchenbrust, kurz 1 Minute, von beiden Seiten anbraten und zum Ruhen auf einen Teller legen.
    • Den Reis waschen und kochen.
    • Auberginen in Würfel schneiden, anbraten, etwas salzen und etwas rösten, auf einen Teller zur Seite stellen.
    • Champignons in Würfel schneiden, anbraten und zur Seite stellen.
    • Tofu in Würfel schneiden, anbraten und zur Seite stellen.
    • Kurz bevor der Reis gar ist, wird die angebratene Hähnchenbrust in Würfel geschnitten.
    • Mit etwas Wasser die Speisestärke, zum abbinden der Sauce, verrühren.
    • In der Pfanne alles nacheinander mit etwas Öl kurz anbraten und die Teriyaki-Sauce darüber geben und mit der Speisestärke abbinden, noch abschmecken mit Koriander bestreuen und heiß servieren.
    • Guten Appetit.

    Tagged , , , , , , , , , , , , . Bookmark the permalink.

    2 Responses to Wakadori-Hähnchen

    1. Alexandra Weiß says:

      Muss da unbedingt Tofu rein? Ich mag den nämlich überhaupt nicht 🙂
      Lieben Gruss
      Alexandra

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.