Rinderbraten

Rinderbraten schmoren im Topf und gute Tipps wie er saftig bleibt.

Rinderbraten

Rinderbraten
Salzkartoffeln Rosenkohlblätter

Einen Rinderbraten schmoren im Topf mit frischem Wurzel-Gemüse sehr lecker.
Geschmortes Fleisch kann man auf zwei Arten zubereiten. Hier habe ich den Rinderbraten nach dem marinieren mit Senf und anbraten auf ein Gemüsebett gelegt so das ich hinterher einen guten Fond für die Sauce hatte. Man kann das Gemüse auch als Beilage zum Fleisch mit Kartoffeln, Nudel oder Klöße reichen. Wichtig ist, dass das Rindfleisch immer während der Garzeit begossen wird oder genügend Flüssigkeit im Topf ist  🙂

Eine leckere Beilage zum Braten stelle ich hier vor. Ich habe die Blätter vom Rosenkohl genommen, blanchiert, fein gewürzt und angedünstet.
Mein Tipp: Rindfleisch  schmoren hat eine Garzeit bei 1 kg aus der Oberschale von ca. 95-110  Minuten.
Kalorien für eine Portion 150 g Rinderbratenscheibe mit Sauce 265 kcal.
Weitere Rosenkohl Rezepte:
Rosenkohl Rezept Gemüsebeilage Rosenkohlblätter
Rosenkohl Suppe
Rosenkohl         lauwarmer Rosenkohl Salat

Was wird am meisten vom Rind in der Küche verarbeitet.
Rindfleisch zum Braten: Hohe Rippe (Roastbeef) und Filet (Lende)
Rindfleisch zum Schmoren: Blume, Zungengrat, Schwanzstück ( Oberschale, Rose)
Rindfleisch zum Kochen: Brust, Schulter (Bug) , Beinfleisch, Querrippe  (Zwerchrippe),      Tafelspitz,
Rindfleisch zum Rohverzehr:Tatar

Rinderbraten

Rinderbraten Rezept
Zubereitet in Minuten    Für 4-6 Personen Personen
Zutaten
  • 1 kg Rinderfleisch(Oberschale,Brust,Querrippe)
  • 1/4 Sellerieknolle
  • 1 Stange Porree
  • 1Bund Petersilienstiele,Petersilienwurzel
  • 1 El.Margarine/Butterschmalz
  • 1 Zwiebel
  • 2 Möhren
  • 3 Lorbeerblätter
  • 1/2 Tl. schwarze Pfefferkörner
  • 1 Tl. Pimentkörner
  • 30 ml. Worcestersauce
  • 2 Tl. Tomatenmark
  • 400 ml. Rinderbrühe
  • 50ml. Sahne
  • 2 El. Senf scharf
  • ev. 1 El. Speisestärke mit Wasser anrühren
Zubereitung
  • Rinderbraten mit Senf von allen Seiten einschmieren in Klarsichtfolie einpacken und eine Stunde marinieren lassen im Kühlschrank. Dann aus der Folie nahmen und den Senf entfernen.
  • Gemüse putzen und in grobe Stücke schneiden. Beilagen Kartoffeln und Rosenkohl auch putzen.
  • In einem Topf die Margarine erhitzen und den Braten von allen Seiten scharf anbraten. Braten aus dem Topf nehmen und das Tomatenmark kurz anbraten mit etwas Wasser ablöschen. Fleisch zurück in den Topf geben. Die Gewürze und Kräuter dazugeben und aufkochen, dann das Gemüse ums Fleisch verteilen und kurz aufkochen, die heiße Rinderbrühe angießen.
  • Nun bei gut verschlossenem Topf das ganze 90 Minuten köcheln lassen. Sollten sie nur wenig Füssigkeit in den Topf geben, bitte den Braten öfters begießen damit er feucht bleibt und wenden.
  • Nach 90 Minuten die Worcestersauce angießen und weitere 20 Minuten köcheln.
  • Jetzt sollte das Fleisch fertig sein. Aus der Sauce nehmen und in Alufolie zum Ruhen einwickeln und ca. 10 Min.warm halten.
  • In der Zeit wird die Sauce hergestellt, Flüssigkeit durch ein Sieb geben und in den Topf zurück zum andicken mit Speisestärke und 2 Min. köcheln. Wer mag reibt das Gemüse durchs Sieb zum andicken der Sauce.
  • Dann nur noch abschmecken der Sauce mit Pfeffer und Salz, verfeinern mit der Sahne, es geht auch ohne Sahne.
  • Fleisch aus der Folie nehmen und in Scheiben schneiden, so das jeder 2 Scheiben bekommt.
  • Dann auf einen Teller anrichten mit Salzkartoffeln und Rosenkohlblätter.
  • guten Appetit

Rinderbraten schmoren im Topf mit Wurzelgemüseden Braten mit Senf bestreichenGemüse klein geschnittenRindfleisch scharf anbratenangebratenes RindfleischGemüse und Brühe zum Fleisch gebenabschmecken mit WorcestersauceIn Scheiben geschnittenes Rindfleisch

Tagged , , , , , , , . Bookmark the permalink.

4 Responses to Rinderbraten

  1. Alexandra Weiß says:

    Tolles Rezept. Ich hab noch nen Rinderbraten in der Gefriere. 🙂
    Lieben Gruss
    Alexandra

  2. Monika Erdmeier says:

    Der Rinderbraten nach diesem Rezept ist einfach vorzüglich. Ich habe in der Vergangenheit oft Schwierigkeiten gehabt, dass der Braten nicht saftig genug war. So habe ich selten noch Rinderbraten gemacht. Jetzt nach diesem Rezept werde ich ihn wieder öfter machen und meiner Familie anbieten.

    • MonikaMonika says:

      Hallo Monika,
      ich danke Dir sehr für Deinen Kommentar. Es ist super zu lesen,
      dass Dir der Rinderbraten schön saftig gelungen ist
      und Dir mein Rezept dazu gute Dienste geleistet hat.
      Ich wünsche Dir weiterhin gutes Gelingen in Deiner Küche.
      Liebe Kochgrüße Monika

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.